Windkraft

Hessenforst macht Alleingang

Der Landesbetrieb Hessenforst schreibt als erster den Bau von Windkraftanlagen auf dem Winterstein aus. Das meldet das Bündnis Windkraft Winterstein. Besser wäre eine gemeinsame Ausschreibung für das gesamte, mehr als 400 Hektar große Areal, so die Windkraft-Befürworter. Damit stelle sich Hessenforst frontal gegen die Absichtserklärung der Kommunen Friedberg, Ober-Mörlen und Rosbach, die eine „eigentumsübergreifende Planung für ein aus energetischer Sicht optimiertes, eingriffsminimiertes Windparklayout“ beschlossen haben. Der Alleingang von HessenForst gehezu Lasten der Windenergienutzung auf den Gebieten der Kommunen und des Bundesforstes. Das Bündnis appelliert an den Landesbetrieb, gemeinsam mit den Kommunen und unter Beteiligung der Anwohner den großen Windpark zu planen. Mehr darüber steht hier:
Windkraft
https://landbote.info/?s=Winterstein

https://landbote.info/windkraft-11/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.