Verkehrswende

Stadtradeln in Gießen

Zum Stadtradeln-Eröffnungsfest am 14. Mai 2022 rufen die Gießener Verkehrswende-Initiativen alle Menschen zum Radeln rund um den Anlagenring auf und laden alle ein, die mit Musik, Theater und anderen Darbietungen den Aktionstag füllen wollen oder die mit Infoständen, Redebeiträgen und kreativen Aktionen entlang des Anlagenringes für ihre Ideen einer Mobilitätswende, für Klima- und Umweltschutz oder eine sozial gerechte Welt eintreten.

Es wurde dafür eine Versammlung komplett um die Innenstadt angemeldet, heißt es in dem Aufruf. Von 11 bis 15 Uhr werden die beiden inneren Spuren des Gießener Anlagenrings (Ost-, Süd-, West- und Nordanlage) für den Autoverkehr gesperrt und zum Radeln in beide Richtungen freigegeben. „Das Ziel: Einen Tag das freie und gefahrlose Radeln genießen und damit ausprobieren, wie es wäre, wenn der vor über einem Jahr gefallene und sich immer wieder verzögernde Stadtverordnetenbeschluss einer attraktiven Zwei-Richtungs-Fahrradstraße endlich Wirklichkeit wird. Ob mit Fahrrad, Inlinern, anderen skurrilen Gefährten mit Muskelantrieb – es kann beliebig und in beide Richtungen geradelt werden.“

Klares Zeichen für Klimaschutz

Einige Fahrradgruppen planen gemeinsame Anfahrten aus Stadtteilen oder umgebenden Orten, die sie wiederum selbst als rollende Versammlung anmelden. „Auf den inneren Spuren des Anlagenrings kann dann beliebig oft und in beide Richtungen geradelt und gerollt werden, um ein klares Zeichen für Klimaschutz und eine andere Mobilität zu setzen.“

Entlang des Anlagenrings wünschen sich die Veranstalter auf den Innenseite auf Fußwegen, Abbiegespuren, Grünanlagen und ampellosen Straßenmündungen viele Infostände, Aktionen wie Fahrradcodieren, Sport, Spiele und auch Essen, Trinken und Musik. Es werde in einigen Zonen auch Strom verfügbar sein wird, weil Anwohner oder Geschäfte die Aktion unterstützen.

Neben den stationären Aktivitäten am Rand des Rings und rollenden Aktionen auf den Fahrspuren gebe es noch die Idee, Musik und Durchsagen ständig auf den Ring zu bringen: auf muskelbewegten Gespannen wie Lastenrädern oder passenden Hängern, auf denen dann Musiker ihre Songs darbieten oder Redebeiträge gehalten werden. „Das kann in ständigem Wechsel geschehen, wenn immer wieder andere Menschen aufspringen und ein oder zwei Runden drehen mit ihren Darbietungen.“ Dafür sind vor allem Musiker eingeladen, die allein auftreten können – unplugged oder mit eigener kleinen Anlage.

Das Stadtradeln soll in diesem Jahr mehr sein soll als nur eine PR-Schau fürs Radeln. Für die Verkehrswende-Initiativen sind der Gießener Aktionstag und viele weitere Aktivitäten in den Gemeinden des Landkreises und an vielen Schulen „eine klare Ansage, dass sich die Verhältnisse für das Fahrradfahren schnell und deutlich verbessern müssen“.

giessen.de/stadtradeln

verkehrswende/giessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.