Stadtradeln Gießen

Fahrraddemo für Verkehrswende

Zum Auftakt des Stadtradelns am Samstag, 14. Mai 2022, in Gießen rufen der AStA der Justus-Liebig-Universität (JLU) und die Gruppe Students for Future auf, sich für eine Verbesserung der Fahrrad-, Fuß-, und ÖPNV Infrastruktur stark zu machen. Mit einer Fahrraddemonstration fahren sie die Orte an, die für die Verkehrswende besonders relevant sind.

Die Stadt und der Landkreis Gießen rufen zum Stadtradeln auf. „Die JLU wünscht sich, dass auch für das Uni eigene Team fleißig in die Pedale getreten wird. Students for Future und der AStA hingegen fordern von den Verantwortlichen, sich nicht bloß mit den viel gefahrenen Fahrradkilometern zu schmücken, sondern deutlich erkennbarere Anstrengungen zu unternehmen, auch die Radinfrastruktur als Teil eines umfassenden Verkehrswendekonzeptes zu stärken“, heißt es in einer für Pressemitteilung des Referats für Verkehr und Infrastruktur des AStA.

Als Gießens größter Beschäftigungsgeber und Verkehrserzeuger trage die JLU eine besondere Verantwortung. Übers Stadtgebiet verteilt stelle sie an die 5000 Autostellplätze, die zu Semesterzeiten hoch frequentiert sind. Damit die Uni treibender Faktor für die Verkehrswende in Gießen werde, brauche es neben einer Vielzahl kleinerer Maßnahmen die Einrichtung von Fahrradstraßen zu den Unistandorten, einen leistungsstarken ÖPNV der auch den Pendelnden eine Alternative bietet und die Entwicklung eines Parkraumbewirtschaftungskonzepts für die Campus-Parkplätzeso, sei die einhellige Meinung im Verkehrsreferat des AStA und bei den Students For Future.

Die Fahrraddemo beginnt um 12.30 Uhr am Kugelberg, Parkplatz Sportwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.