Sommer im Rathauspark

Musik, Kabarett, Theater, Artistik

Im Juli und August 2022 ist in Friedberg wieder „Sommer im Rathauspark“. Musik, Comedy, Theater, Artistik und Musik-Kabarett werden im Park des Rathauses an der Mainzer-Tor-Anlage geboten.

Musiker aus der regionalen Szene (unter anderem die Honey Twins und The Törnarounds) werden sich am 19. August im Rathauspark treffen, um gemeinsamdieMusikvon Lennon/McCartney zu spielen. Paul McCartney, Bassist und Sänger der legendären Pop-Band „The Beatles“ wird in diesem Jahr 80 Jahre alt. Dabei kann er nicht nur auf die kaum zu beschreibende Erfolgsgeschichte mit den Beatles zurückblicken, sondern startete, nachdem sich die Beatles aufgelöst haben, auch eine erfolgreiche Solokarriere. Am 19. August spielen die regionalen Musiker Songs, die er mit seinem Beatles-Kollegen John Lennon geschrieben hat. Die beiden gelten bis heute als das größte Songwriter-Duo aller Zeiten.

Wolf Maahn und Mundstuhl kommen

Wolf Maahn (Foto: Angelika Maahn)

Auch für den nächsten Künstler, der am 15. Juli im Rathauspark mit seiner Band gastiert, spielten die Beatles eine entscheidende Rolle. Sänger, Songwriter und Schauspieler Wolf Maahn, einer der erfolgreichsten und kreativsten Persönlichkeiten im deutschsprachigen Rock, besuchte im Alter von 11 Jahren ein Konzert der Pilzköpfe im Kronebau in München. Selbst Jahre später war laut einem Wikipedia-Eintrag immer noch tief beeindruckt. Die Beatles seien für ihn einfach unantastbar. Doch er fand seinen eigenen Stil, textete und vertonte die deutsche Alltagswirklichkeit und schaffte mit Songs wie „Irgendwo in Deutschland“, „Fieber“ oder „Rosen im Asphalt“ Meilensteine deutscher Popgeschichte.

Mundstuhl

Die wichtigen Fragen der Zeit beantworten auf ihre Art auch Mundstuhl. Eine Kostprobe des Comedy-Duos aus Frankfurt gefällig? Gerne! Wie vermehren sich Schlümpfe? Warum gibt es Wodka mit Schinkengeschmack? Und müssen auch Krankenwagen einen Verbandskasten an Bord haben? Passend dazu heißt ihr mittlerweile zehntes Bühnenprogramm „Flamongos“. Dahinter versteckt sich eine ganze Herde: Peggy und Sandy, die alleinerziehenden Dating-App-Experten aus dem ostdeutschen Plattenbau, die Illusionisten Sickroy und Fried (ein Schelm wer dabei an Siegfried und Roy denkt), Torben und Malte von No Pressures und Andi, der Hochzeitler. Und natürlich dürfen in der deutschen Alltagswirklichkeit drei Typen auf gar keinen Fall fehlen: Grillexperte Schorsch und Dragan und Alder.

Kabarett und Improvisationstheater

Stefanie Kerker (Foto: Sabine Braun)

Eine klare Ansage dagegen bringt Stefanie Kerker mit in den Rathauspark: „Lizenz zum Trödeln“ betitelt sie ihr Musik-Kabarett, was nichts anderes bedeutet als eine Absage für „Schneller!Höher!Weiter! Wie schwer sich allerdings die Kabarettistin damit selbst tut, zeigt sie offen und ungeschminkt. Präsentiert musikalisch ihre inneren Antreiber (mach was aus Dir, deiner Beziehung, deinen Kindern!), die zu immer mehr Leistung anstacheln oder das vermeintlich schlechte Gewissen mit schwerem Geschütz angreifen ((kannst Du dir das leisten; hier so rumzuhängen?) Die Zuschauer werden am 8. Juli also viel vertrautes hören, aber sicher auch die eine oder Anregung bekommen, wie es sich so richtig gut trödelt.

Damit wären wir auch schon bei der nächsten Veranstaltung. Trödeln und eine lange Weile sollte man schon auch haben, wenn man Improvisationstheater zu seiner Leidenschaft gemacht hat. Die Darsteller erfinden das Stück, während das Publikum dabei zusieht. Alles entsteht aus dem Moment und im Miteinander. Dann darf ein Moment auch schon mal etwas länger sein, damit er sich zu einer schönen Szene entwickeln kann. Das Publikum ist am 22. Juli auch gefragt. Es wirft Inspirationen auf die Bühne, und die Darsteller des Frankfurter Improvisationstheaters „Der Fuchs“ formen darauf Szenen. Welche Figuren sich auch immer auf der Bühne begegnen und welche Abenteuer sie miteinander erleben, bleibt bis zum Fall des Vorhangs ein Mysterium. Die Schauspieler kommen alle aus dem Rhein-Main-Gebiet und haben sich der Kunst und der Leidenschaft des Improvisationstheaters verschrieben. Sie ist nicht nur ein Werkzeug, sondern eine Geisteshaltung. Spannung entsteht dort, wo man mit festen Schritten unbekanntes Terrain betritt, wo man einander an Grenzen bringt und gleichzeitig auffängt.

Das Finale des Sommers im Rathauspark bestreiten auch in diesem Jahr die Artisten. Am 20. August steht Varieté für die Erwachsenen und am 21. August für die Kids auf dem Programm.

Das Programm: 8. Juli Stefanie Kerker – „Lizenz zum Trödeln“ (20 Euro); 9. Juli Mundstuhl „Flamongos“ (27 Euro); 15. Juli Wolf Mahn „Deutschrocklegende“ (27 Euro); 22. Juli Improtheater „Der Fuchs” (15 Euro); 19. August Local Tribute to Paul McCartney (15 Euro); 20. August Varieté im Rathauspark (20 Euro); 21.08. Varieté für Kinder (8 Euro für Kinder, 10 Euro für Erwachsene). Alle Preise zuzüglich Vorverkaufsgebühr . Für alle Veranstaltungen gilt: 18.30 Uhr Einlass, 19.30 Uhr Beginn. Ausnahme: Varieté für Kinder am 21.8., Einlass 15 Uhr, Beginn 16 Uhr. Karten gibt es unter ticket-shop-friedberg.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.