Welt der Museen

Museumslandkarte Gießen und Umgebung

Von Jörg-Peter Schmidtmuseen1

Übersichtlich und informativ ist eine neue Homepage, auf der man sich über Museen in Gießen und Umgebung Erläuterungen herunter laden und auszutauschen kann: Mit dieser Seite unter dem Titel  „Museumsschwätzer“ ist jetzt eine interaktive Plattform zur regionalen Museumslandschaft online gegangen.

Kommentare zu Museen erwünscht

Das Besondere an der Museumslandkarte ist: Man kann eigene museen2Eindrücke posten und Texte beisteuern. Das Projekt wurde von der AG Museumskultur des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) initiiert. Sicherlich wird diese Homepage dazu beitragen, dass weitere Besucherinnen und Besucher in die Museen strömen und sich in alle Ruhe die dortigen interessanten Exponate anschauen können, ob es nun das Gießkannenmuseum, das Mathematikum in Gießen oder das Museum im Spital in Grünberg ist. Wenn man die Webseite öffnet, merkt man schnell, dass sie mit Achtung vor kulturellen Schätzen liebevoll gestaltet worden ist. Es macht Spaß, darin zu blättern.

Feine und vielfältige Auswahl

museen
Wenn auf der Karte auf der Webseite einen der kleinen „Buttons“ anklickt, erfährt man Infos über den Standort des jeweiligen Museums und was dort zu sehen ist.

In einer Pressemitteilung  des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften ist Näheres über das spannende Projekt zu erfahren: „Von den rund 6000 Museen in Deutschland findet sich eine kleine, aber feine und vielfältige Auswahl auch in Gießen und Umgebung. Neben deutschlandweit bekannten Häusern zählen darunter lokale Geheimtipps und traditionsreiche Einrichtungen ebenso wie junge Institutionen. Doch selbst alteingesessenen Bürgerinnen und Bürgern  ist diese Vielfalt nicht immer bekannt. Auf der Webseite unter dem Titel Museumsschwätzer befindet sich eine interaktive Landkarte, die sich durch die Beteiligung ihrer Nutzer immer weiterentwickelt. Die Landkarte liefert  praktische Informationen: Sie zeigt an, wo sich welche Museen befinden, wann sie geöffnet sind und was der Eintritt kostet. Darüber hinaus bieten sie Erläuterungen einen Einblick in das Museumsprofil und hinter die Kulissen. Und man erhält wichtige Hintergrundinformationen.“Vor allem aber“, so wird in dem Pressetext unterstrichen, „bietet die Seite die Möglichkeit, selbst Kommentare hinzuzufügen und eigene Rezensionen von Museen anzulegen.“ Dadurch können Gießener und Gießens Besucher ihre Eindrücke reflektieren und miteinander teilen.

museumsschwaetzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.