Kurzeck und sein Erbe

Gesellschaft will sein Werk wahren

KurzeckDas literarische Erbe des am 25. November 2013 verstorbenen Schriftstellers bewahren und weiter vermitteln: Dies ist das Ziel der kürzlich gegründeten Peter-Kurzeck-Gesellschaft. Ihr Sitz ist in Staufenberg bei Gießen, wo der aus Tachau (Sudetenland) stammende Autor seit seiner Kindheit bis Anfang der siebziger Jahre lebte. (Foto „Peter-Kurzeck Lesung-Kirschkern-2008-15-08“ von derivative work)

Die öffentliche Hauptversammlung der Gesellschaft ist am Mittwoch, 18. März 2015  um 19 Uhr  in der Stadt- und Schulmediothek an der Clemens-Brentano-Europa-Schule (CBES) Lollar/Staufenberg, teilt der 1. Vorsitzende Professor Otfried Ehrismann mit. Bei diesem Zusammentreffen, an dem auch  Lektoren Kurzecks teilnehmen, wird über künftige Projekte gesprochen. In Planung sind beispielsweise eine Veranstaltung im Rahmen des Tages für Literatur am 31. Mai 2015 und die Vorbereitung für ein geplantes Lesebuch für Kinder mit Geschichten Kurzecks. Prof. Ehrismann weist darauf hin, dass selbstverständlich nicht nur Staufenberger Bürger der Gesellschaft beitreten können. Sie ist offen für jedermann.  Kontakt kann man per E-Mail aufnehmen an info@peter-kurzeck-gesellschaft.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.