hr2

Kommt die Dauerberieselung?

Von Jörg-Peter Schmidt

Mit Sorge betrachtet Landbote-Autor Jörg-Peter Schmidt die Entwicklung beim Kultursender hr2. Denn nach derzeitigem Stand ist zu befürchten, dass hr2 vom kommenden Frühjahr an zu einem reinen Klassiksender umstrukturiert wird. Schmidt befürchtet, dass Info-Sendungen, die hr2 bislang auszeichnen, dann wegfallen werden.

Qualität oder Quote?

Beschlossen ist noch nichts endgültig, aber entsprechende Pläne waren dem Vernehmen nach bereits Gesprächsthema bei einer Betriebsversammlung und auch von der Führungsetage des Hessischen Rundfunks ist bisher kein öffentliches Dementi erfolgt, wonach hr2 ein reiner Klassiksender wird, möglicherweise nach dem Modell von „Klassik Radio“. Es könnte sein, dass geschätzte Sendungen entweder ganz wegfallen oder auf andere Portale von hr verschoben werden.

Bereits morgens beginnt die gute Qualität bei dem Sender mit dem „Kulturfrühstück“.  

Offensichtlich hat man beim Hessischen Rundfunk die nicht sehr hohe Zuhörer-Quote verfolgt, die bei hr2 so um die 100.000 oder auch weniger liegen soll. Dies würde bedeuten, dass nicht die Programmqualität, sondern die die Quote entscheidet. Die gute Qualität bei hr2 fängt bereits morgens um 6.05 Uhr an, wenn bis 10 Uhr das „Kulturfrühstück“ läuft:  Beiträge über das nationale und internationale kulturelle Geschehen, Buchbesprechungen und die Presseschau werden von einer musikalischen Mischung aus Folklore, Jazz, klassischer Musik, aber auch Pop- und Rocksongs umrahmt.  Ab 9.30 erfolgt die Lesung, kürzlich aus Peter Kurzecks Nachlassbuch über seine Frankreicherinnerungen („Der vorige Sommer und der Sommer davor“). Ab 12.05 Uhr sind im „Doppelkopf“ interessante, oft spannende Interviews zu hören und ebenfalls hoch anerkannt ist die Sendung „Der Tag“, in der das Geschehen aus Politik, Wirtschaft  und Gesellschaft hintergründig beleuchtet wird. Soweit einige Beispiele der beliebten Sendungen, von denen einige abends auf hr2 oder hr info wiederholt werden. Bleibt zu hoffen, dass sie nicht den Plänen einer reinen Musikberieselung geopfert werden.

Dem Vernehmen nach bastelt eine hr-Arbeitsgruppe an der Programm-Strukturveränderung. Schön wäre es, wenn die AG Zuhörer einlädt, von denen der eine oder andere dann sicherlich berichten wird, dass er diese völlige Umkrempelung seines  Lieblingsprogramms gar nicht will.

3 Gedanken zu „hr2“

  1. HR 2 ist mein absoluter Favorit, den ich täglich höre, gerade wegen seiner Vielseitigkeit auch was die Musikstile ausserhalb des Mainstreams angeht. Dazu kulturelle und regionale Sendungen, Lesungen, Doppelkopf ,der Tag etc.
    Eine Änderung sollte unbedingt verhindert werden!

  2. Liebe Heike Schupp,
    Sie haben mir mit Ihrem Kommentar aus der Seele gesprochen. Auch ich liebe HR2, genauso wie sein Programm jetzt ist. Deshalb schließe ich mich Ihrem Appell voll an: „Eine Änderung sollte unbedingt verhindert werden!“
    Ursula Wöll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.