hr2

Kommt die Dauerberieselung?

Von Jörg-Peter Schmidt

Mit Sorge betrachtet Landbote-Autor Jörg-Peter Schmidt die Entwicklung beim Kultursender hr2. Denn nach derzeitigem Stand ist zu befürchten, dass hr2 vom kommenden Frühjahr an zu einem reinen Klassiksender umstrukturiert wird. Schmidt befürchtet, dass Info-Sendungen, die hr2 bislang auszeichnen, dann wegfallen werden.

Qualität oder Quote?

Beschlossen ist noch nichts endgültig, aber entsprechende Pläne waren dem Vernehmen nach bereits Gesprächsthema bei einer Betriebsversammlung und auch von der Führungsetage des Hessischen Rundfunks ist bisher kein öffentliches Dementi erfolgt, wonach hr2 ein reiner Klassiksender wird, möglicherweise nach dem Modell von „Klassik Radio“. Es könnte sein, dass geschätzte Sendungen entweder ganz wegfallen oder auf andere Portale von hr verschoben werden.

Bereits morgens beginnt die gute Qualität bei dem Sender mit dem „Kulturfrühstück“.  

Offensichtlich hat man beim Hessischen Rundfunk die nicht sehr hohe Zuhörer-Quote verfolgt, die bei hr2 so um die 100.000 oder auch weniger liegen soll. Dies würde bedeuten, dass nicht die Programmqualität, sondern die die Quote entscheidet. Die gute Qualität bei hr2 fängt bereits morgens um 6.05 Uhr an, wenn bis 10 Uhr das „Kulturfrühstück“ läuft:  Beiträge über das nationale und internationale kulturelle Geschehen, Buchbesprechungen und die Presseschau werden von einer musikalischen Mischung aus Folklore, Jazz, klassischer Musik, aber auch Pop- und Rocksongs umrahmt.  Ab 9.30 erfolgt die Lesung, kürzlich aus Peter Kurzecks Nachlassbuch über seine Frankreicherinnerungen („Der vorige Sommer und der Sommer davor“). Ab 12.05 Uhr sind im „Doppelkopf“ interessante, oft spannende Interviews zu hören und ebenfalls hoch anerkannt ist die Sendung „Der Tag“, in der das Geschehen aus Politik, Wirtschaft  und Gesellschaft hintergründig beleuchtet wird. Soweit einige Beispiele der beliebten Sendungen, von denen einige abends auf hr2 oder hr info wiederholt werden. Bleibt zu hoffen, dass sie nicht den Plänen einer reinen Musikberieselung geopfert werden.

Dem Vernehmen nach bastelt eine hr-Arbeitsgruppe an der Programm-Strukturveränderung. Schön wäre es, wenn die AG Zuhörer einlädt, von denen der eine oder andere dann sicherlich berichten wird, dass er diese völlige Umkrempelung seines  Lieblingsprogramms gar nicht will.

6 Gedanken zu „hr2“

  1. HR 2 ist mein absoluter Favorit, den ich täglich höre, gerade wegen seiner Vielseitigkeit auch was die Musikstile ausserhalb des Mainstreams angeht. Dazu kulturelle und regionale Sendungen, Lesungen, Doppelkopf ,der Tag etc.
    Eine Änderung sollte unbedingt verhindert werden!

  2. Liebe Heike Schupp,
    Sie haben mir mit Ihrem Kommentar aus der Seele gesprochen. Auch ich liebe HR2, genauso wie sein Programm jetzt ist. Deshalb schließe ich mich Ihrem Appell voll an: „Eine Änderung sollte unbedingt verhindert werden!“
    Ursula Wöll

  3. Was ist da eigentlich der aktuelle Stand?

    Meinereiner begrüßt den Vorschlag zur Umwandlung in einen reinen Klassiksender nämlich außerordentlich!
    Jazz, solange er ohne Techno-Gehämmer und Rap auskommt, lasse ich mir nebenbei auch noch gefallen.
    Die „Informationssendungen“ sind keine, sondern durchweg Propaganda und deshalb extrem nervig.
    Die Musik tendiert auch immer mehr in Richtung YouFM oder hr1 – absolut gruselig, vor allem dieser Rap- und Synth-Scheiß (Night-Voyage zum Beispiel *kotz*)!
    Und wenn es nicht YouFM/hr1-Musik ist, dann ertönen orientalische oder afrikanische Klänge und dabei ist es nämlich so, dass ich das seinerzeit mal ganz gerne gehört habe. WENN ABER damit die Leute auf eine Linie gebracht werden sollen, die dem Gelaber entspricht (Multikulti und auch Neo-Feminismus an dieser Stelle vor allem), dann höre ich es eben NICHT mehr gerne!
    Von morgens bis abends kriegt man (nicht nur) dort erzählt was man zu denken hat, wie man zu denken hat, ja ob man überhaupt zu denken hat, welche Verantwortung und Schuld man hat, wobei hier „man“ fast ausschliesslich der deutsche Mann ist (der Rest dann eben die deutsche Frau).
    Eine einzige Dauerbelehrung, eine Dauerklugscheißerei, dass es auf keine Kuhhaut mehr geht!
    Betreutes Denken gepaart mit Dauerfrust!
    (Die Propaganda-Gags hier und dort sind da auch keine Erleichterung!)
    UND WER erzählt einem all das? Immer mehr junge Gören, die kaum aus der Schule gekommen sind… quäk quäk quäk geht das in einer Tour.
    DANN doch lieber ein reiner berieselnder Klassiksender!
    Na gut, sollte das so weiter laufen wie bisher, habe ich einen berieselnden Ersatz in Vorbereitung, was mich allerdings eine kleine Stange kostet und was ich deshalb gerne vermeiden würde.
    Nur bevor ich mir diesen Kram, wie er sich gegenwärtig immer mehr hervortut, weiter antue, zahl‘ ich halt einmal und hab dann aber auch endgültig meine Ruhe von dem Gesabbel.
    Lang tu‘ ich mir das jedenfalls NICHT mehr an!
    Wenn man ja wenigstens irgendwo hin ausweichen könnte, ich meine auf einen anderen Sender, aber nein, das ist überall das gleiche Bevormundungs- und Erziehungsgeschwafel!
    Vor fast 15 Jahren habe ich den Fernseher ausgeschaltet und habe schon lange keinen mehr weil es mir einfach nur noch AUF DEN SACK ging und so entwickelt es sich nun auch mit dem Radio und das tu‘ ich mir nun auch schon seit Jahren an.
    Aber ich hab‘ darauf keine Lust mehr!
    Ü-ber-haupt nicht!
    Man sagt, die Deutschen liefen immer grimmig und nörgelig durch die Gegend und seien im Ausland besserwisserig und dergleichen.
    Na, woher das wohl kommt?
    Liegt es vielleicht genau daran, dass es den Tönen aus Radio/Fernsehen entspricht?
    Ich denke, ja…

    So, jetzt läuft das Nachtprogramm.
    Wenigstens das kann man meistens noch ertragen.

  4. Huhu, da bin ich wieder. 🙂
    Hatte noch etwas vergessen.
    Bevor Sie nun weinen „oh, welch böser Ernst, der meine Lieblingssendungen [Doppelkopf, Der Tag, GRUSEL!] als Propaganda und Betreutes-Denken schimpft!“:
    Achten Sie doch einfach mal darauf in Bezug darauf, was ich in meinem ersten Kommentar schrieb.
    Oft ist es ja so, dass es einem gar nicht auffällt weil man es gar nicht anders kennt.
    Achten Sie drauf wie man Ihnen Ihre Gedanken einhämmert, also die, die Sie zu denken haben!
    Und dann sagen Sie mir warum ich ein böser Ernst bin…
    Ich bin Ihr Freund! Freundchen… 🙂
    Und warum beschäftigt mich das nun so lange?
    Weil es nicht endet!
    Weil es gleich weiter geht, um 6 Uhr…
    … UND weil mich diese … Medien ohnehin beschäftigen, z. B. der (Sowjet-)Filz, wie er im Rundfunkrat sitzt!
    DER gehört als allererstes mal durch einen vom Volk gewählten ausgetauscht!

    Na gut, das soll mal reichen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.