Hilfe für Bedürftige

46ers und Tafel arbeiten weiter zusammen

Die Gießener Tafel gehört seit 2005 zu den gemeinnützigen Einrichtungen, die gut erhaltene Lebensmittel, die sonst im Müll verkommen, an bedürftige Menschen weitergeben. Jetzt ist die Kooperation der Tafel mit den in der Basketball-Bundesliga spielenden JobStairs Gießen 46er verlängert worden.

Förderer der Tafel-Idee

Die Pressestelle der 46ers berichtet: Die Zusammenarbeit besteht schon lange. Auch ein damaliges Schriftstück, die diese Vereinbarung mit einer Frist besiegelt, kann diese gegenseitige Unterstützung nicht aufweichen. So haben, wie eingangs erwähnt,  der Traditionsclub sowie der 46ers-Sozial-Partner ihre wertgeschätzte Kooperation auf unbestimmte Zeit verlängert und diesen Schulterschluss auf Papier manifestiert. „Unserem Engagement für die Gemeinschaft und der dazugehörigen Verantwortung gegenüber sozialen Einrichtungen sind wir uns bewusst. Diesem gehen wir auch mit viel Leidenschaft nach, um uns als Vorbild für andere zu präsentieren, aber auch, um von anderen zu lernen. Die Partnerschaft mit der Tafel Gießen hat uns eine Menge Erfahrung beschert, die wir zu schätzen wissen. Deshalb sind wir froh und dankbar, diesen gemeinsamen Weg weiterhin gehen zu dürfen und freuen uns schon auf die nächsten Einsätze im Zeichen der Tafel“, so Michael Koch (Geschäftsführer JobStairs GIESSEN 46ers). 

„Wir sind stolz, die Kooperation mit den JobStairs GIESSEN 46ers fortsetzen zu können. Sie sind für uns ein ganz wichtiger regionaler Förderer der Tafel-Idee. Und das mit Rat und Tat. Viele Spieler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Clubs haben das schon mehrfach bewiesen und tatkräftig bei uns angepackt – zuletzt bei der Auslieferung von Lebensmitteln im Rahmen unseres Bringdienstes. Wir sind sehr dankbar für diese Zusammenarbeit und wünschen uns eine lange und erfolgreiche Partnerschaft“, freut sich die Tafel-Organisationsleiterin Anna Conrad über die Fortsetzung der Kooperation.

Projekte für Bedürftige

Die Kooperation spiegelt sich in vielen Projekten zwischen der Tafel Gießen und dem Traditionsclub wider. Sei es beim Auslieferungs- oder Beschaffungsdienst, wo Spieler, Trainer oder das Management sich einbringen. Oder wenn die kalte Jahreszeit in Erscheinung tritt und der typische Weihnachtsbaum in der Sporthalle Gießen-Ost aufgestellt wird, der dem einzigen Zweck dient, Spenden für Kinder zu generieren, um diesen an Weihnachten eine Freude zu bereiten. All diese vielfältigen vorgestellten Prozesse helfen denjenigen, die es benötigen. Dafür steht die Tafel Gießen und wer sich einen Überblick verschaffen oder sich vielleicht selber engagieren möchte, kann sich hier informieren.

Informationen über  die JobStairs GIESSEN 46ers  gibt es unter jobstairs-giessen46ers.de

Titelbild: Sie freuen sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit:Tafel-Organisationsleiterin Anna Conrad und  JobStairs GIESSEN 46ers-Geschäftsführer Michael Koch (früher Spieler des Gießener Basketball-Bundesligisten) (Foto: 46ers))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.