Gießener Museen

Große Jubiläumsfeier

140 Jahre Oberhessisches Museum (OHM) in Gießen: Dies ist Anlass für eine große öffentliche Geburtstagsfeier für die ganze Familie am Sonntag, 1. Dezember 2019, von 10 bis 19 Uhr an den drei Museums-Standorten Oberhessisches  Museum (Altes Schloss, Brandplatz 2),  Leib’sches Haus (Georg-Schlosser-Straße 2  und Wallenfels’sches Haus  (Kirchenplatz 6). Die Veranstaltung wurde auf Initiative des berhessischen Geschichtsvereins (OHG) mit Unterstützung der Museumsgesellschaft Gießen, dem Verein zur Förderung des Oberhessischen Museums organisiert. In aller Ruhe kann man sich über die Exponate informieren und man erhält einen vielfältigen Einblick in die Geschichte verschiedener Epochen.

140 Jahre Vielfalt der Sammlungen

Wie die Stadt Gießen mitteilt, wird zum Jubiläum erstmals die Sammlungsgeschichte an Hand exemplarischer Jahreszahlen und Objekte in einer Sonderpräsentation gezeigt. Die historische Entstehung der Sammlungen wird in dieser Kabinettausstellung sichtbar, die von Kirsten Hauer und Friedhelm Krause kuratiert und durch den OHG ermöglicht wurde. Ausgewählte Objekte repräsentieren 140 Jahre Vielfalt der Sammlungen. Dauerhaft zu sehen ist die Ausstellung  dann ab 1. Dezember 2019 im Alten Schloss. 

Blick auf das Alte Schloss, in der das Oberhessische Museum untergebracht ist. 
(Fotos: Florian Trykowski)

Zum Programm gehören Führungen: Den gegenwärtigen Blick auf die Sammlungsbestände in den drei Häusern ermöglichen Mitglieder der Museumsgesellschaft und des OHG, die an diesem Tag durch die drei Häuser führen werden. Ganz im Sinne der Museumsgeschichte werden die Besucherinnen und Besucher alle Sammlungsbereiche kennenlernen können: die Archäologie, die Kunst, die Stadt- und Kulturgeschichte sowie herausragende Stiftungen. Auch die Antikensammlung der Justus-Liebig-Universität bietet eine Führung im Wallenfels’schen Haus an.

Gießen-Ansichten

Vorbereitet ist auch eine Museumsrallye für Kinder und Familien.  Diese spannende Rallye führt die ganze Familie eigenständig durch das Museum. Unter allen Teilnehmenden verlost die Museumsgesellschaft interessante Preise (10 bis 17 Uhr;  Orte: die drei Häuser des Oberhessischen Museums). Unter dem Motto „Gießen! Deine Sammlungen, Deine Stifter“ wird ein Rundgang durch die drei Museumshäuser  ermöglicht (11 ist Treffpunkt im  Foyer im Alten Schloss). Mitglieder und Freunde der Museumsgesellschaft nehmen die Besucher  mit auf eine Spurensuche nach bedeutenden Sammlungen und der Geschichte ihrer Gießener Stifter. 

Auch kann man sich über die Werke des Künstlers James Ensor informieren; um 14 Uhr ist Treffpunkt im Foyer im Alten Schloss. Markus Lepper, Mitglied im Oberhessischen Geschichtsverein, führt durch die Kunstsammlung.  Ab 15 Uhr  (Treffpunkt imFoyer im Alten Schloss) führt Dagmar Klein, Mitglied im Oberhessischen Geschichtsverein,  die Kunst der Region vor.  Weiterer Programmpunkt: eine archäologische Reise in die Vergangenheit (Führung in der Abteilung Vor- und Frühgeschichte). Um 15.15 Uhr ist Treffpunkt im  Foyer im Wallenfels’schen Haus. Manfred Blechschmidt, Ehrenvorsitzender des Oberhessischen Geschichtsvereins, führt durch die Abteilung der Vor- und Frühgeschichte und bereichert die Führung mit persönlichen Berichten. 

Unter der Überschrift „Gießen-Ansichten“ wirft Dagmar Klein mit den Besuchern einen besonderen Blick auf die Universitätsstadt.  Um 16  Uhr ist Treffpunkt im Alten Schloss (1. Obergeschoss; Porzellanraum).Dr. Michaela Stark, Kustodin der Antikensammlung der Justus-Liebig-Universität, führt durch die aktuelle Sonderausstellung „Reisen in die Unterwelt“ und zeigt Highlights der Antikensammlung (16.15 Uhr ist Treffpunkt im Wallenfels’schen Haus, 2. Obergeschoss, Antikensammlung)
Ein Podiumsgespräch im Netanyasaal rundet den Geburtstagsreigen ab: Um 17 Uhr lädt das Oberhessische Museum zu diesem Gespräch ein, das einen Einblick in eine mögliche Zukunft des Museums bieten wird. Auf dem Podium werden neben renommierten Museumsexperten auch die Akteure vor Ort und Freunde des Museums einen Platz haben. Jan Gerchow (Historisches Museum Frankfurt), Helmut Gold (Museum für Kommunikation), Carl-Philipp Nies (Kulturstiftung des Bundes) und Patricia Rahemipour (Institut für Museumsforschung) diskutieren mit Museumsleiterin Katharina Weick-Joch  und weiteren Freunden und Förderern des Museums über Entwicklungen in der Museumswelt und zu Themen, die das Oberhessische Museum bewegen.

Mit Gesprächen bei einem Glas Wein klingt der Abend aus. Und die Museumsgesellschaft präsentiert den Gießener Künstler und Bundespreisträger Rolf Baltromejus mit einer besonderen Geburtstagskreation. Alle Angebote sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.museumsgesellschaft-giessen.de

www.ohg-giessen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.