Für soziale Zwecke

Spende statt Weihnachtsgrüße

Auch in diesem Jahr verzichtet der Landkreis Gießen auf öffentliche Weihnachts- und Neujahrsgrüße. Das Geld dafür kommt stattdessen drei gemeinnützigen Einrichtungen der Region als Spende zugute. Diese Tradition pflegt der Kreisausschuss des Landkreises Gießen bereits seit vielen Jahren.

„Insgesamt 450 Euro gehen in diesem Jahr zu gleichen Teilen an den Verein für Psychosoziale Forschung in Laubach, das Freiwilligenzentrum sowie die Beratungsstelle Donum Vitae“, erklärt Landrätin Anita Schneider in einer Pressemitteilung des Landkreises. 

Hilfe für Menschen in Notlagen

Der Verein für Psychosoziale Forschung Laubach und Grünberg ist bereits seit etwa 40 Jahren eine Anlaufstelle für Menschen in Notlagen und Problemsituationen, hilft bei psychischen Erkrankungen oder Suchtproblemen. Er leistet nicht nur wichtige Beratungsarbeit im Osten des Landkreises Gießen, sondern bietet auch Betreutes Wohnen und eine Tagesstätte.

Spende an weiteren Einrichtungen

Donum Vitae in Gießen bietet eine umfassende Beratung für Schwangere – sowohl zu allen Fragen rund um die Schwangerschaft als auch zur Pränataldiagnostik und zu Schwangerschaftskonflikten. Das Freiwilligenzentrum bündelt, vernetzt und fördert Ehrenamtliche in der Region. Gemeinwohlorientierte Strukturen, Vereine und Initiativen werden zusammengeführt, Unterstützungsangebote und Hilfen vermittelt. Zugleich bietet das Freiwilligenzentrum Weiterbildungen an.

„Alle drei Einrichtungen leisten eine wichtige Arbeit, um Menschen in schwierigen Situationen oder Lebenslagen, in denen sie Unterstützung benötigen, zu helfen“, sagt Landrätin Schneider. „Es ist wert, dies zu fördern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.