Fake News

Vortrag über Verschwörungsmythen

Der neue Mobilfunkstandard 5G ist eine Massenvernichtungswaffe, die Mondlandung war nur vorgetäuscht und Kondensstreifen enthalten absichtlich versprühte Gifte, sogenannte Chemtrails. Solchen Fake News und Verschwörungsmythen fühlt Dr. Holm Gero Hümmler in einem Vortrag am 20. November 2019 in Friedberg (Hessen) auf den Zahn.

Relativer Quantenquark

Dr. Holm Gero Hümmler (Foto: Andreas Brauner/wikimedia)

Der Kernphysiker Hümmler ist aktives Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften. Er ist Regionalgruppensprecher Frankfurt und hat 2017 das Buch „Relativer Quantenquark“ veröffentlicht. Hümmler untersucht pseudowissenschaftliche Behauptungen aus der Pseudophysik und Esoterik, angebliche Ufo-Sichtungen und den Missbrauch von physikalischen Begriffen in Pseudowissenschaften, vor allem aus der Quantenphysik und der Relativitätstheorie.

Im Oktober 2015 hatte Hümmler bei einer Veranstaltung gegen den sogenannten „Quer-Denken-Kongress“ referiert. Bei dem aus der rechten Szene organisierten Kongress mit fast 1000 Teilnehmern hatten Referenten aus Europa und Amerika Verschwörungstheorien und rassistische Ideologien vertreten. Die Antifaschistische Bildungsinitiative (Antifa-BI) hatte ein Gegen-Bündnis mit über 50 Organisationen initiiert und die „„Aktionstage gegen geistige Brandstiftung“ organisiert. In einer Veranstaltungsreihe wurde über Verschwörungstheorien und Esoterik aufgeklärt.

Verschwörungsmythen sind aktueller denn je

„Auch heute ist es leider bitter nötig, über Verschwörungsmythen und Fake News aufzuklären“, stellt die Antifa-BI fest. Diese seien noch weiter verbreitet als 2015 und würden „inzwischen sogar von verschiedenen Präsidenten befeuert und auch in den Lokalzeitungen diskutiert“. Deshalb hat die Antifaschistische Bildungsinitiative das Thema in ihr Winter- Vortragsreihe aufgenommen und Dr. Holm Gero Hümmler erneut als Referenten eingeladen.

In der Veranstaltung soll laut Antifa-BI erörtert werden, wie man mit haarsträubenden Verschwörungsbehauptungen und zum Teil professionell ins Bild gesetzten Fake News umgehen kann, wie kann man sich selbst vergewissern, ob solche Verschwörungen eventuell tatsächlich existieren könnten, wie Verschwörungsmythen plastisch und unterhaltsam widerlegt werden können, ob Spielfiguren und eine Sandkiste dabei helfen können – und wann ist eine solche Diskussion vollends sinnlos ist.

Die Winter-Vortragsreihe der Antifa-BI wird in Kooperation mit der Jugendfreizeiteinrichtung Junity und der Stadt Friedberg angeboten. Sie wird vom Wetteraukreis aus dem Programm „Demokratie leben!“ unterstützt, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wird.

Vortrag von Dr. Holm Gero Hümmler „Verschwörungsmythen und Fake News auf den Zahn gefühlt“, Mittwoch, 20. November 2019, 18.30 Uhr, Jugendzentrum „Junity“, Burgfeldstraße 19, 61169 Friedberg (Hessen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.