Wer klaut Rückspiegel?

Ein seltsames Hobbyautospiegel_1

Auf die spiegelnden Gläser in den Ohren der Autos haben es einer oder mehrere Unbekannte in der Wetterau abgesehen. Sie werden seit Jahresbeginn systematisch gestohlen, berichtet die Friedberger Polizei. Die Ohren bleiben dran.

Wer klaut  Rückspiegel?

Schon etwa 25 mal mussten Autofahrer seit Neujahr in der westlichen Wetterau verdutzt feststellen, dass die Spiegelgläser verschwunden sind. Die Tatorte liegen dabei auffällig zwischen Bad Nauheim und Bad Vilbel, grob entlang der Bundesstraße 3. Auch in Wöllstadt und Karben machten sich die Diebe zu schaffen.

autospiegel_1
Dieser Wagen hat die Spiegel – noch. Foto: Polizei

Am Abend des 25. Januar 2015 meldete sich wieder ein Geschädigter bei der Polizei. Der Halter eines schwarzen BMW, der sein Fahrzeug zwischen 18 Uhr am Sonntag und 19.30 Uhr am Montag im Bad Nauheimer Eleonorenring abgestellt hatte, stellte den Verlust seiner Außenspiegel fest.

Die Polizei hofft  auf Hinweise aus der Bevölkerung. Es ist nicht auszuschließen, dass alle in der Wetterau begangenen Taten im Zusammenhang miteinander stehen. Die Diebe waren insbesondere in Bad Nauheim und Bad Vilbel entlang von Straßen und Parkplätzen unterwegs, auf denen reges Besucheraufkommen herrscht, so dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie von Passanten gesehen wurden.

Oft entdecken die Geschädigten den Diebstahl erst am Morgen, wenn sie mit dem Auto davon fahren wollen. Von den Taten in Bad Vilbel und Bad Nauheim ist jedoch bekannt, dass die Spiegel in den Abendstunden, etwa zwischen 20 und 23 Uhr ausgebaut wurden.

Bestimmte Fahrzeuge bevorzugen die Täter offenbar nicht. Vom VW Polo, über den Ford Mondeo, den Mazda 3 bis zum 5er BMW sind  verschiedenste Fahrzeugtypen  betroffen.

Was ist das Motiv?

Es bleibt die Frage, was die Diebe mit den Spiegelgläsern vorhaben.  Handelt es sich um eine Art Trophäen, die die Täter in einer Art Wettkampf sammeln?

Dienen sie  als Schminkspiegel in der Handtasche der Frau?

Trägt der Täter sich eine Spiegelsammlung zusammen?

Am wahrscheinlichsten findet die Polizei, dass die  Spiegel als Ersatzteile ausgebaut und an anderer Stelle – möglicherweise unter der Hand – weiterverkauft werden. Man arbeite an der Auflösung des Rätsels, heißt es in der Friedberger Polizeidirektion. Inweise nimmt sie unter  06031-601-0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.