Die „Kleinen Klassiker“

Kinder entdecken Bücher und Musik

In der Reihe die „Kleinen Klassiker“ können Kinder zwischen vier und neun Jahre ab Freitag, 11 März 2022, in Bücherwelten eintauchen und einige der größten Schätze der Musikgeschichte entdecken. Veranstalter ist das Mehrgenerationen-Projekts dasgute.haus in Butzbach.

An jedem Termin der „Kleinen Klassiker“ steht für 90 Minuten eine Geschichte, eine Komposition, eine Autorin oder ein Autor im Fokus, die bereits seit Jahrzehnten oder auch seit Jahrhunderten Kinder zum Staunen und Lachen bringen. Die Kinder lauschen der Geschichte, hören Musik und werden selbst aktiv und kreativ. Mal wird gebastelt, gemalt oder selbst gedichtet – immer passend zum „Kleinen Klassiker“. Das Angebot leitet Dr. Agnes Model, promovierte Musikwissenschaftlerin, leidenschaftliche Kulturvermittlerin, langjährige Gestalterin von Vorlesestunden in Butzbach, Mutter von drei Kindern und Gründerin der dasgute.haus eG.

Janosch, Prokofjew, Lindgren …

Los geht’s am Freitag, 11. März, mit „Der Karneval der Tiere“, einer Geschichte zur Musik von Camille Saint-Saëns, geeignet für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. Am Freitag, 25. März, steht „Post für den Tiger“ von Janosch für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren auf dem Programm. Am Freitag, 8. April, folgt „Peter und der Wolf“, das sinfonische Märchen von Sergej Prokofjew, für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. Nach den Osterferien entdecken Kinder im Altern von 4 bis 8 Jahren am Freitag, 29. April, den Klassiker „Michel aus Lönneberga“ von Astrid Lindgren. Ebenfalls für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren ist „Das Neinhorn“ von Marc-Uwe Kling gedacht, das am Freitag, 13. Mai, im Mittelpunkt der „Kleinen Klassiker“ steht. Am Freitag, 20. Mai, dreht sich alles um „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, um „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren geht es am Freitag, 10. Juni, für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Den Abschluss der „Kleinen Klassiker“ bilden am Freitag, 24. Juni, „Die vier Jahreszeiten“ für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren.

Das Mehrgenerationen-Projekt dasgute.haus wurde von den Butzbacherinnen Stefanie Santila Krause und Dr. Agnes Model initiiert. Im Dezember 2021 ist es in der Krachbaumgasse 1 – 7 in der Butzbacher Altstadt heimisch geworden. Entstanden ist hier ein besonderes Familiencafé mit vielen Angeboten zum Spielen, Verweilen, Lesen und Basteln. Angeboten werden vor Ort Kaffee, Tee, kalte Getränke und kleine Snacks. Jung und Alt, insbesondere Familien mit Kindern sind eingeladen, sich hier eine entspannte Zeit zu gönnen. dasgute.haus ist eine gemeinnützige Genossenschaft und auf Spenden angewiesen. Es soll das öffentliche Wohn-, Spiel- und Arbeitszimmer für alle Menschen aus Butzbach und Umgebung werden und die Plätze des Lebens – Arbeitsplatz, Spielplatz und Marktplatz – zusammenbringen. Zugleich befindet sich in den Räumen von dasgute.haus der erste Coworking-Space Butzbachs.

Die Veranstaltungen der Reihe die „Kleinen Klassiker“ können einzeln (10 Euro pro Kind) oder als Gesamtpaket (alle acht Termine, 60 Euro pro Kind) gebucht werden. Die Teilnahme ist nach Anmeldung per E-Mail an hallo@dasgute.haus möglich. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen als auch zu den weiteren Angeboten von dasgute.haus gibt es online unter www.dasgute.haus sowie bei Instagram und Facebook.

Titelbild: Bücher und Musik werden in der Reihe die „Kleinen Klassiker“ von Kindern spielerisch und kreativ entdeckt. (Foto: Ben Mullins / unsplash.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.