Chanukka

Nur ein Wecker stört das Lied

Ein Konzert nach einem Video zu besprechen, ist neu für mich, aber irgendwann ist immer das erste Mal. Pandemiebedingt geschehen bei der Veranstaltung zu Chanukka der Jüdischen Gemeinde Bad Nauheim. Es trat auf das Ensemble „A Mekhaye“ aus Hamburg, das dabei Klezmer bot. Ort war der Saal der Wilhelmskirche am Sonntag, die Zuhörerzahl war begrenzt. Im Anschluss veröffentlichte die Jüdische Gemeinde ein YouTube-Video des Auftritts.

Chanukka: Fröhlich-anrührende Musik

Heiter geht es los, denn das ist ein Merkmal der Klezmer-Musik. Sie ist fröhlich, anrührend und wird hauptsächlich zu Hochzeiten und anderen Festen gespielt. Wie der Info zum YouTube-Video zu entnehmen ist, sind „A Mekhaye“ erfahrene Musiker aus Hamburg: Anna Vishnevska (Gesang, Gitarre), Taly Almagor (Violine, Gesang), Maike Spieker (Klarinette, Bassklarinette) und Stefan Goreiski (Knopfakkordeon, Gesang, Rezitation).

Bekannte Stücke zu Chanukka

Zu den Stücken gehört „Ich hob dich tsufil lieb“ beziehungsweise „Ich hab dich zu viel lieb“. Es ist ein bekanntes Stück, das aus dem Musical „Der Drehorgelspieler“ stammt. „Ich hab dich zu sehr lieb, um dir böse zu sein, ich weiß, ich bin ein Narr, ich hab dich lieb.“ So heißt es darin.

Was piept da?

Ein bisschen geht die Romantik flöten, als ein Wecker piept. Ich horche, aus welcher Ecke das Geräusch kommt, bis mir dämmert, das sich auch die Musiker im Video wundern. Der Wecker bimmelt irgendwo in der Wilhelmskirche, nicht in meiner Wohnung. Live ist eben live, aber das Auditorium hat seinen Spaß und lacht eine Menge.

„Voller Überraschungen“

„Chanukka ist ein Fest voller Überraschungen“, stellt Anna Vishnevska denn auch fest. Da sei es am besten, tanzend durchs Leben zu gehen. So hält es auch die Protagonistin aus dem nächsten Lied. Fürs Tanzen braucht sie nur ein Kleid, Schuhe und den passenden Freund. „In dieser Reihenfolge“, scherzt Stefan Goreiski.

„Bei mir bist du scheen“

Manchmal ist die Liebe entrückt, man muss sie in die Natur projizieren. Unter den Vollmond und die Sterne etwa , wovon ein weiteres Lied handelt. Natürlich fehlt in der Sammlung das beliebte „Bei mir bist du scheen“ nicht.

Dank für gelungene Darbietung

Das Publikum singt und tanzt mit, applaudiert viel für die gelungene Darbietung. Vorbeter Yachin Nahmany bedankt sich im Namen der Jüdischen Gemeinde, Mitarbeiterin Annette Mazur überreicht Blumensträuße. Frohsinn, Liebe und Lachen – in der Krise tut das gut.

Ein Konzert zu Chanukka bei der Jüdischen Gemeinde Bad Nauheim. (Screenshot: Petra Ihm-Fahle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.