9-Euro-Ticket

Weiterfahren

Die Linke offene Liste Butzbach setzt sich für eine Fortsetzung des 9-Euro-Tickets ein und schließt sich damit den Forderungen von Sozialverbänden, Verbraucherschützern und Verkehrsverbänden an. Sie ruft die Butzbacher auf, die Kampgane „9-Euro-Ticket-weiterfahren“ zu unterstützen.

Das 9-Euro-Ticket ermögliche es vielen Menschen, die es sich sonst nicht leisten können, Freunde zu besuchen oder einen Ausflug zu unternehmen. „Die hohen Verkaufszahlen des Tickets belegen eindrucksvoll, dass die Menschen bereit sind, den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu nutzen, wenn das Angebot attraktiv ist“, erklärt die Linke Liste in einer Pressemitteilung. Die Stadt Butzbach profitiere wegen seiner verkehrsgünstigen Lage und den vielen hier lebenden Pendlern besonders davon. Es müsse auch weiterhin ein einheitliches, bundesweit gültiges, attraktives Angebot für den ÖPNV geben.

Öffentlichen Nahverkehr ausbauen

Es habe sich aber auch gezeigt, dass Investitionen in die Infrastruktur des ÖPNV dringend erforderlich seien und dass ein erweitertes Angebot auch mehr und fair bezahltes Personal benötige. Auch in Butzbach müsse insbesondere die Anbindung der Ortsteile verbessert werden. Durch Umschichtungen der im Bundeshaushalt im Bereich Verkehr vorgesehenen Mittel, unter anderem dem Verzicht auf den Neubau von Bundesfernstraßen wie der B3a, sei eine solche Verbesserung des Angebots durchaus zu finanzieren.

Die Linke.offene Liste Butzbach ruft alle Butzbacher, die diese Argumente teilen, die Kampagne „9-Euro-Ticket weiterfahren“ zu unterstützen. Auf der Homepage der Kampagne 9-euro-ticket-weiterfahren.de kann man das online tun. Es können dort auch Unterschriftslisten heruntergeladen und ausgedruckt werden. Die Linke offene Liste Butzbach will sich am Aktionstag, dem 27. August 2022, beteiligen und in der Butzbacher Fußgängerzone Unterschriften sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.