Lars Ruppel

Wortakrobat wirbt für Mittelhessen

Lars Ruppel, Meister des Poetry-Slam, ist neuer Botschafter der ruppel2Region Mittelhessen. Der aus Münzenberg-Gmabach stammenden Wortakrobat hat „schon längere Zeit die Fahne der mittelhessischen Wort-Kultur in die deutschen Lande getragen. Nun ist der Slampoet, Kabarettist und mehrfache deutsche Poetry-Slam-Meister auch offiziell Botschafter der Region Mittelhessen“, teilt das Regionalmanagement Mittelhessen mit.

Lars Ruppel erhält Ernennungsurkunde

ruppel
Jens Ihle überreicht Lars Ruppel (rechts) die Ernennungsurkunde.

Während der Kulturveranstaltung „Im Dialog zum Erfolg – Kultur trifft Kulturbotschafter“ des Mittelhessen e.V. in Schlitz am Dienstag, 26. April 2016, im Schlitzer Schloss Hallenburg der Landesmusikakademie Hessen erhielt Lars Ruppel die Ernennungsurkunde von Jens Ihle, Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH. Der Abend war von Wortkunst geprägt: Neben Ruppel gestalteten der Schauspieler Edgar M. Böhlke und der Kabarettist und Autoren Dietrich Faber, zwei weitere Mittelhessen-Botschafter, das Programm.

Man zeige, welche Bandbreite Kultur in Mittelhessen habe, sagte Lars Witteck, Vorsitzender des Vereins Mittelhessen, zum Einstieg in den Abend. Die Vielfalt des kulturellen Schaffens in der Region verdeutlicht seit einiger Zeit ein Image-Film, zu dem Lars Ruppel seine Reime getextet hatt. Der Film wurde am Dienstag den rund 70 Gästen gezeigt.Das „Lieblingslied für Deine Heimat“, gefilmt vom Lindener Marco Kessler, ist im Internet rund 170.000-mal angeschaut und für einen internationalen Wirtschaftsfilmpreis nominiert worden.

Alter Schwede

Es gab in Schlitz einen weiteren Hit aus Ruppels Wortwerkstatt zu hören: „Alter Schwede“, mit dem der gebürtige Gambacher und Wahl-Mittelhesse, der heute in Berlin lebt, 2014 die Poetry-Slam-Meisterschaft in Dresden gewonnen hatte. Es ist ein Werk, das sich ironisch mit dem Benutzen gängiger Sprichwörter auseinandersetzt. Ruppel versteht es nach eigener Aussage auch als Werbung „für den bewussten Gebrauch der deutschen Sprache“. Diesen Ansatz vertritt der 1985 geborene Wortkünstler nicht nur auf der Bühne, mit seinem Projekt „Weckworte“ nutzt er ihn auch, um mit Hilfe der Poesie einen emotionalen Zugang zu demenzkranken Menschen zu schaffen.

„Kultur trifft Kulturbotschafter“ war die zweite Veranstaltung einer Reihe, mit der der Mittelhessen e.V. seinem Motto „Im Dialog zum Erfolg“ Rechnung tragen will. Davor hatte sich der Verein vor rund einem Jahr bei der Firma Leica in Wetzlar unter dem Titel „Kultur trifft Kultmarke“ getroffen.

In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG) haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen. Der Verein Mittelhessen zählt über 200 Mitglieder und ist ein Gesellschafter der RMG.

Mehr zu Region und Verein auf mittelhessen.eu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.