Was tun gegen die NPD?

Disco-Verbot und mehr Informarassistention

In Büdingen hat die baldige Eröffnung einer großen Flüchtlings-Wohnsiedlung dem NPD-Kandidaten Daniel Lachmann bei der Bürgermeisterwahl bis zu 15 Prozent der Wählerstimmen in einigen Ortsteilen eingebracht. Andreas Balser von der Antifa -BI gibt konkrete Tipps, wie das Erstarken der Nazis zu verhindern ist.

Was tun gegen die NPD?

Damit die Ängste der Bevölkerung nicht weiter wachsen, müssen die Behörden nach Balsers Ansicht viel stärker die Menschen und die Organisation in der neuen Erstaufnahme-Eirassistennrichtung informieren. Wie man die Nazis politisch klein hält, können die Büdinger Politiker sich von der Gemeinde Wölfersheim abgucken. Außerdem brauchen Schüler Schutz vor den Rechtsextremen, sagt Balser und empfiehlt der Disco-Security,  nazinalsozialistisch gesinnte Leute  an der Porte abzuweisen. Das gesamte Interview führte Myriam Lenz für den Kreisanzeiger. Es steht  hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.