Schlagwort-Archive: Peter Heidt

Verkehrsentwicklungsplan

Parlament beklagt Parkplatznot

Zur Debatte über den Verkehrsentwicklungsplan (VEP) kam es jüngst durch einen Antrag der Bad Nauheimer CDU-Fraktion zum Thema Kleinstparkplätze. Ort war das Stadtparlament am Dienstag. 30. April 2019. Mehrere Redner legten der Stadtregierung nah, eine Stelle zu schaffen, um den VEP umzusetzen. Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos) wies Vorwürfe zurück, wonach der VEP in der Schublade liege.

Verkehrsentwicklungsplan weiterlesen

Bahnhof

Wohnbebauung: Zurück in Ausschuss

Heiß debattierte das Bad Nauheimer Parlament jetzt über die geplante Wohnbebauung neben dem Bahnhof. Nun soll der Bauausschuss erneut beraten. Denn nach Ansicht mancher Redner müsse sich zuerst am Zustand des Bahnhofs etwas ändern. Der Eigentümer bezeichnet die Vorwürfe als ungerecht. Bahnhof weiterlesen

Bad Nauheim

Peter Heidt geht in den Bundestag

Der FDP-Politiker Peter Heidt aus Bad Nauheim rückt in den Bundestag nach. „Es ist eine tolle Sache für mich“, freut sich der 53-Jährige. Heidt, der den Einzug über die Landesliste bei der Bundestagswahl im September 2017 haarscharf verfehlte, rückt für Nicola Beer nach. Denn Beer, die aktuell FDP-Generalsekretärin ist, tritt als Spitzenkandidatin der Partei bei der Europawahl am Sonntag, 26. Mai an. Bad Nauheim weiterlesen

E-Autos Bad Nauheim

E-Autos sollen kostenlos parken

E-Autos sollen in Bad Nauheim künftig kostenlos parken. Dies beschloss das Stadtparlament bei seiner jüngsten Sitzung am 28. Februar 2019 mehrheitlich. Laut der Antrag stellenden FW/UWG ist es Ziel, einen weiteren kleinen Anreiz für die Nutzung von E-Autos zu liefern. Denn deren Fahrer leisteten einen wichtigen Beitrag zur  Reinhaltung der Luft.

Besitzer von E-Autos sollen keine Parkgebühren mehr zahlen müssen. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Besitzer von E-Autos sollen keine Parkgebühren mehr zahlen. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

E-Autos Bad Nauheim weiterlesen

Eisstadion

Eissport als „schlafender Riese“

Das alte Eisstadion in Bad Nauheim soll möglichst durch einen Neubau an einem anderen Standort ersetzt werden. Einstimmig beschloss das Stadtparlament bei seiner jüngsten Sitzung, 50 000 Euro für eine Projektplanung in den städtischen Haushalt einzustellen. Zudem soll der Magistrat geeignete Flächen für das „Leuchtturm-Projekt“ untersuchen und benennen.

Über 70 Jahre besteht der EC Bad Nauheim - und mit ihm das alte Stadion. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Über 70 Jahre besteht der EC Bad Nauheim – und mit ihm das alte Stadion. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Eisstadion weiterlesen

Eisstadion

Magistrat soll Standort prüfen

Um die Zukunft des Bad Nauheimer Eisstadions geht es in der Sitzung des Stadtparlaments am Donnerstag, 28. Februar 2019. Nachdem Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos) kürzlich äußerte, sich einen neuen Standort für das Eisstadion vorstellen zu können, bringt die CDU nun einen Antrag dazu ein. Was sagen die anderen Fraktionen?

Das Eisstadion ist in die Jahre gekommen. Nun steht die Frage nach einem neuen Standort im Raum. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Das Eisstadion ist in die Jahre gekommen. Nun steht die Frage nach einem neuen Standort im Raum. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Eisstadion weiterlesen

Kulturbahnhof

„Weichen stehen anders“

Die Bad Nauheimer sprechen derzeit angeregt über einen Vorschlag der FW/UWG-Fraktion: Jene sieht in der ehemaligen Wartehalle/Gaststätte im Hauptbahnhof den geeigneten Standort für einen Kulturbahnhof. Eine andere Ansicht haben allerdings die übrigen Fraktionen dazu, wie deren Sprecher auf Anfrage mitteilen. Und auch Bürgermeister Klaus Kreß und Erster Stadtrat Peter Krank (beide parteilos) weisen auf den „klaren“ Grundsatzbeschluss des Stadtparlaments hin: Demnach soll das Theater in den Sprudelhof.

Könnte im Bad Nauheimer Hauptbahnhof auf der leerstehenden Fläche des ehemaligen Wartesaals/Restaurant ein Kulturbahnhof entstehen? Ja, sagt die FW/UWG. Skeptisch sind die restlichen Fraktionen. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Kulturbahnhof weiterlesen

Sprudelhof

Bürgerentscheid unter Beschuss

Wortgefechte führten Redner der FDP jetzt mit Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos), als es um den geplanten Bürgerentscheid ging. Kreß strebt den Entscheid für Anfang 2020 an, um zu klären, ob die  Bad Nauheimer die anvisierte Wohnbebauung entlang der Ludwigstraße letztlich akzeptieren. Ort der Debatte war die gemeinsame Sitzung von Haupt- und Finanz-, sowie Bauausschuss am Dienstag, 28.08.18  (siehe weiterer Artikel von heute).

Entlang der Ludwigstraße plant die Stadt Wohnbebauung. 2020 soll ein Bürgerentscheid klären, ob die Einwohner damit einverstanden sind. (Foto: Petra Ihm-Fahle)
Entlang der Ludwigstraße plant die Stadt Wohnbebauung. 2020 soll ein Bürgerentscheid klären, ob die Einwohner damit einverstanden sind. (Foto: Petra Ihm-Fahle)

Sprudelhof weiterlesen

Gesundheitszentrum Wetterau

Zentrum soll weiterwachsen

Wie geht es mit dem Gesundheitszentrum Wetterau weiter? Das schilderte Bürgermeister Klaus Kreß jetzt im städtischen Finanzausschuss. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Wie geht es mit dem Gesundheitszentrum Wetterau weiter? Das schilderte Bürgermeister Klaus Kreß jetzt im städtischen Finanzausschuss. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Was gibt es Neues zum Gesundheitszentrum Wetterau (GZW)? Das wollten die Mitglieder des städtischen Finanzausschusses in Bad Nauheim kürzlich von Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos) wissen. Kreß ging auf verschiedene Aspekte ein: „Wir sind mit dem Landrat und dem Kreis im Gespräch.“ Momentan überlegten die Verhandlungs-Partner noch, wie sie das Thema Kassenkredite lösen.  Gesundheitszentrum Wetterau weiterlesen

Sprudelhof

Suchen nach der Wasserschicht

Im Sprudelhof bohren die Geologen neben dem Friedrich-Wilhelm-Brunnen (Bild) nach einer neuen Quelle. Im Herbst 2019 geht es los. (Foto: Petra Ihm-Fahle)
Im Sprudelhof bohren die Geologen neben dem Friedrich-Wilhelm-Brunnen (Bild) nach einer neuen Quelle. Im Herbst 2019 geht es los. (Foto: Petra Ihm-Fahle)

Bad Nauheim bohrt nach einer neuen Quelle, und zwar im Sprudelhof (diese Zeitung berichtete). Im Herbst 2019 geht es dort mit den Arbeiten los – bis Frühjahr 2021 soll das Ganze dauern. Projektmanager Alexander Eber (Nürnberg) berichtete davon jetzt im Rathaus. Anlass war eine gemeinsame Sitzung zweier städtischer Ausschüsse: von Bauausschuss und Finanzausschuss. Die Politiker stellten viele Fragen – und manch einer ist besorgt. Bernd Witzel (FW/UWG) zum Beispiel. Er fürchtet: „Die Bäder-Geschichte von Bad Nauheim muss neu geschrieben werden. Und die Quellen-Dankfeier können wir dann auch lassen – oder wir benennen sie um.“ Sprudelhof weiterlesen