Schlagwort-Archive: Kriegerdenkmäler

Kriegerdenkmäler

Sind sie noch zeitgemäß?

Von Detlef Sundermann
Mahnmal, Kriegerdenkmal, Nazi-Gedenkstätte:   Da marschieren die Soldaten noch immer und ewiglich,  den Tornister auf dem Buckel, am Gürtel Stielhandgranaten, das Gewehr über der Schulter und den Stahlhelm auf dem Kopf.  Die vor, während und kurz nach der NS-Zeit errichteten Gefallenen-Denkmäler wirken martialisch und militaristisch. Trotzdem  werden sie auch heute noch gepflegt und teils sogar repariert.  Die Mahnmale sollen an alle Kriegsofper erinnern, so die aktuelle Lesart.  Aber tun sie das wirklich? Müssen wir für alle Zeiten in Stein gehauene Stahlhelm-Krieger vor der Verwitterung schützen? Werden sie nicht eher als Helden verklärt, statt Opfer zu sein? Dieser Frage steht hinter einer Bestandsaufnahme des Neuen Landboten – hundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges. In den nächsten Wochen und Monaten stellen wir vor, wie in den mittelhessischen Dörfern und Städten an die Opfer der Kriege erinnert wird. Den Anfang macht Bad Vilbel. Kriegerdenkmäler weiterlesen