Staufenberg

Bürgermeisterwahl: Solo für Peter Gefeller

Ein neuer Bürgermeister der Stadt Staufenberg wird am Sonntag, 12. März 2017 gewählt. Es wird höchst wahrscheinlich der alte sein: Amtsinhaber Peter Gefeller (Foto) ist der einzige Kandidat. Erhält der Sozialdemokrat mehr Ja- als Nein-Stimmen, kann er seine zweite Amtszeit antreten.

Spannend ist die Wahlbeteiligung

In der Burgenstadt Staufenberg wird am 12. März 2017 der Bürgermeister gewählt. (Foto: Jörg-Peter Schmidt)

Sollte der 51-Jährige Gefeller, der verheiratet ist und zwei Kinder hat,  in der rund 8100 Einwohner zählenden Burgstadt Staufenberg (Landkreis Gießen, die erforderliche Anzahl an Stimmen erhalten, wird er seine zweite Amtszeit wahrnehmen. Gewählt worden war er im März 2011. Der 44-jährige Rechtsanwalt erhielt damals 54,66 Prozent der Wählerstimmen. Sein Herausforderer Dennis Pucher (FDP) konnte 41,1 Prozent der Stimmen für sich verbuchen, Sabine Lochnit (parteilos) erreichte 4,3 Prozent der Stimmen. Nur etwas mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten (53,02 Prozent) war damals an die Urnen gegangen. Spannend ist, wie viele Wahlberechtigte Gefeller bei seinem Alleingang mobilisieren kann. Im Parlament besteht eine Mehrheits-Zusammenarbeit zwischen SPD und GAL (Grün-Alternative Liste).

Die Wählerinnen und Wähler aus den vier Stadtteilen Treis, Mainzlar, Daubringen und Staufenberg werden auf dem Stimmzettel mit „Ja“ oder „Nein“ entscheiden, ob sie die Fortsetzung der Bürgermeistertätigkeit des Rechtsanwalts wollen. Der „Landbote“ wird über das Ergebnis am 12. März berichten. Die Wahllokale öffnen um 8 Uhr und schließen um 18 Uhr.

Ab 18 Uhr kann man in der Stadthalle in Staufenberg die Ergebnisse aus den Stadtteilen und das Gesamtergebnis erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.