Saisongarten Friedberg

Gärtner auf Zeit gesucht

Wer sich selbst mit Bio-Gemüse versorgen möchte, kann das in Friedberg (Hessen) tun. Jeder kann im Saisongarten des Fauerbacher Landwirts Peter Klingmann sein eigener Bio-Gärtner sein und sich vom Frühjahr bis zum Herbst selbst mit Kartoffeln, Gemüse und Salat versorgen.

Ende April beginnt das Gießen und Jäten

Seit drei Jahren gibt es den Garten für jeden in der Nähe des Fauerbacher Sportplatzes. Der Lebensmittelhändler Tegut („Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel“) unterstützt das Projekt. „Wir sind derzeit 20 Gärtnerinnern und Gärtner, die in der Sommersaison mit Bio-Gemüse bepflanzte Parzellen gepachtet haben und diese bewirtschaften“, berichtet Michaela Schremmer.

Landwirt Klingmann bereitet die Parzellen vor. Er pflanzt Kartoffeln, Mais, Salat- und Kohlsorten, Kürbis, Zucchini, Bohnen, Zuckerschoten, Möhren, Radieschen, Kräuter, rote Bete und vieles mehr an. Einige Saatreihen können von den Pächtern frei bepflanzt werden. Je nach Wetter werden die Parzellen dann Ende April/ Anfang Mai an die Pächter übergeben. Schremmer: „Nach einigen Wochen, gießen und jäten können die ersten Salate und Radieschen geerntet werden und das setzt sich dann den Sommer über fort. Ende Oktober endet die Saison mit einem Abschlussfest.“

Eine angelegt Parzelle.

Vom Ertrag einer 40 Quadratmeter großen Parzelle kann eine vierköpfige Familie laut Schemmer „locker die Saison über mit frischem Gemüse und Salat versorgt werden“. Wasser und Gartenwerkzeug wird gestellt und regelmäßig findet eine Gartensprechstunde statt, bei der alle Fragen rund um Pflege und Anbau beantwortet werden. Auch Schulklassen, Kindergärten und Vereine sind beim Saisongärtnern willkommen.

Das Gartenwerkzeug wird gestellt.

Eine 40 qm Parzelle kostet 160 Euro.

Weitere Informationen und die Anmeldeformulare gibt es auf saisongarten-friedberg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.