Projekt200Plus

Spendensammlung für Tierheim

Hundefutter, Katzenspielzeug, Einstreu für Nager und vieles mehr sammeln Dennis Friesel, Christian Kässmayer, Andreas Arnold und Nicole Hartmann für das Tierheim Butzbach. Bei fünf Abgabestellen in Karben, Butzbach, Friedberg, Büdingen und Nidda können sie Spenden abgegeben werden.

Verstärkung an Bord geholt

Seit zwei Jahren engagieren sich der Wölfersheimer und die beiden Friedberger mit ihrem Projekt200Plus für gemeinnützige Institutionen. Im Dezember schlossen sie ihr Winterprojekt ab und konnten der Stiftung Kinderzukunft über 1.200 Päckchen für Heimkinder übergeben. Für den Sommer wollen sie wieder ein Tierheim unterstützen. Dazu haben sie sich Verstärkung und mit Nicole Hartmann eine Bad Nauheimerin ins Boot geholt. Seit dem 1. Juni 2018 werden die Spenden bei den fünf Abgabestellen eingesammelt.

Es sollen nicht nur Futterdosen sein

Schon über 500 Abonnenten haben sie auf Facebook. „Wenn jeder unserer Freunde des Projekts nur zwei, drei Euro für eine Hunde- oder Katzenfutterdose investiert, kommt das Tierheim schon ein gutes Jahr über die Runden“, so Arnold. Damit es eben nicht nur Futterdosen werden, sind Friesel und Hartmann an Bord, die beide aus dem Logistik- und Organisationsbereich kommen. Sobald ein Spendengut zu stark vertreten ist, greifen die beiden ein und koordinieren auch die Abholungen, wenn eine der Sammelstellen überlaufen ist. An dieser Stelle kommt Kässmayer ins Spiel. Er ist der Spezialist für Social-Media-Marketing im Team und steuert die Spendenaufrufe über Facebook, Instagram und Twitter. Die letzten Tage, bevor es losgeht, verbringen die vier damit, ihre Seiten in den Netzwerken zu reaktivieren. „Die Accounts haben seit dem Winter geschlafen, jetzt braucht es Aktivität, damit sie wieder wahrgenommen werden“, weiß Kässmayer. Also heißt es jetzt, Inhalte zu generieren, um von Facebook und Co. wieder gut platziert zu werden. Auch haben sie einen Videoteaser aufgenommen. Zur Winteraktion wurde das Startvideo über zehntausendmal aufgerufen. Das wird diesen Sommer gewiss überboten. Die vier Wetterauer freuen sich über viele Menschen, die gemeinsam mit ihnen Gutes tun wollen.

Kontakt kann auch über info@projekt200plus.de aufgenommen werden.

Was genau das Tierheim in Butzbach, auf das die Wahl fiel, benötigt und wo die Abgabestellen zu finden sind, haben die vier auf ihrer Homepage und auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

projekt200plus.de

facebook.com/Projekt200Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.