Poetry Slam

Über 200 Euro für Flüchtlingeslam1

Beim 22. Reichelsheimer Poetry Slam wurden am Samstag, 13. Juni 2015, über 200 Euro für Flüchtlinge gespendet.

Selbstlose Hilfe

Jugendpfleger Jörg Pfaffenroth war begeistert. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Jugendlichen nicht nur künstlerisch betätigen, sondern sich auch selbstlos für den guten Zweck einsetzen“, sagte er, nachdem beim 22. Reichelsheimer Poetry Slam über 200 Euro für Flüchtlinge gespendet worden waren. Die Reicheslheimer Jugendpflege hatte den Dichterwettstreit gemeinsam mit dem Friedberger Helden Theater ausgerichtet.

Auftritt ohne Gage

Ohne Gagen und Fahrkostenerstattung traten „Dichter Dran“ aus Frankfurt am Main, Maria Sailer und Kim-Anh-Schäfer aus Karben in der ersten Runde, der Reichelsheimer Axel Fahl, Samuel Kramer aus Offenbach und „Kathrin Baka-dono“ aus Darmstadt in der zweiten Runde sowie Mary Grebner aus Bad Nauheim, Hendrik Schilling aus Wuppertal und der Kaiserslauterer Artem gegeneinander an. Das Publikum war die Jury. Es kürte Artem zum Sieger des Abends. Zweiter wurde Samuel, Dritte Kim-Anh.

slam
Die Teilnehmer von links: Hendrik Schilling, Maria Sailer, „Kathrin Baka-dono“, Mary Grebner, Andreas Arnold, Samuel Kramer, Artem, Axel Fahl, Kim-Anh Schäfer, Dominik Rinkart und „Dichter Dran“

Am 15. August 2015 ist im Beach Club des Bistro Cockpits in Reichelsheim das Finale des Reichelsheimer Poetry Slam.

poetry-slam-wetterau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.