Niddaroute

Aktionstag an der Niddaroute

Von Corinna Willführ

Auf der Niddaroute radeln. Dabei einen Steinbruch erkunden. Rast in Straußenwirtschaften machen. Wissenswertes über die Landschaft RheinMain erfahren.  Das alles und vieles mehr ist am Donnerstag, 31. Mai 2018 beim Aktionstag zwischen Schotten und Bad Vilbel an der Niddaroute im Regionalpark RheinMain möglich.

Einladungen zum Absteigen

Der Radweg an der Niddaroute von der Quelle bis zur Mündung ist knapp  90 Kilometer lang. Er führt von der Quelle des Flusses  nördlich des Taufsteins im Vogelsberg bis zur Mündung in den Main an der Wörthspitze bei Frankfurt-Höchst. Doch selbst ambitionierte Radler dürften die Niddaroute am Donnerstag, 31. Mai 2018, kaum bewältigen können. Denn längs der Strecke laden Dutzende von Angeboten zwischen Schotten (Vogelsbergkreis) und Bad Vilbel (Wetteraukreis) zum Absteigen ein. Ist an dem Feiertag (Fronleichnam) doch der  Aktionstag der Niddaroute des  Regionalparks RheinMain.

So stellt Küchenchef Thorben Laas auf der Berghütte/Hoherodskopfklause sein Kochbuch „VogelsBergküche“ vor. Im Erlebnismuseum Vulkaneum in Schotten erhalten Radler am Donnerstag, 31. Mai 2018 (Fronleichnam) ermäßigten Eintritt.

Da die Staumauer am Niddastausee bei Rainrod derzeit restauriert wird, ist sie nicht begehbar. Ein Stopp am „Seegelände“ lohnt sich dennnoch wegen der ungewöhnlichen Ansicht.

Für einen Abstecher von der Route empfehlenswert ist ein Besuch im Steinbruch bei Nidda-Michelnau. Der Weg ist ausgeschildert. (Fotos: Corinna Willführ). Dort bieten die Freunde des Steinbruchs um 11 und um 14 Uhr Führungen zu den Bio- und Geotopen auf dem Gelände und zur Industriegeschichte des Areals an. Sie erklären außerdem  dass ein „Derrick“ nicht nur der Name einer Kult-Krimiserie ist. Zu sehen ist auch ein Dokumentationsfilm aus den Zeiten, als in dem Steinbruch noch roter Basalt abgebaut wurde.

Der Kulturverein Dauernheim (Ortsteil von Ranstadt) hat für den Aktionstag nicht nur das Erdbeerfest in der Gemeindehalle vorbereitet, sondern lädt ab 13 Uhr zu einem Rundgang zu den historischen Gebäuden des Ortes und zu den hundert Jahre alten Felsenkellern ein.

Radanhänger für „BUNTerLEBEN“

Eine besondere Aktion hat sich die Fach- und Koordinationsstelle für Demokratie der Mittleren Wetterau ausgedacht: Am Festplatz an der Nidda in Nieder-Florstadt kann man bunte Bommeln basteln. Sie sind nicht nur eine Zierde für Rad oder Rucksack, sondern auch ein Zeichen, dass man für „BUNTerLEBEN“ ist. Nur wenige Meter weiter steht das Infomobil des Regionalpark RheinMain. Dort gibt es  Tipps für Ausflüge und Freizeitkarten. Außerdem präsentiert sich an der  Wettermündung bei Assenheim das Regionalpark Portal Wetterpark Offenbach. In Bad Vilbel sind die Vertreter des Zweckverbands Regionalpark RheinMain von 10 bis 14 Uhr in der Neuen Mitte der Brunnenstadt, direkt am Fluss, zu finden. In Groß-Karben hat der Outdoor-Familiensportpark der Turngemeinde Groß-Karben 1891 (Sporthalle am Park) für die Radler geöffnet. In Klein-Karben kann man bei einer Rast beim Beachvolleyball-Tag der Karbener Vereine zuschauen. Oder auch bei dem ein oder anderen Match mitmachen. Versteht sich, dass die Gastgeber an oder unweit der Niddaroute sich für den Aktionstag auch allerhand haben einfallen lassen. Wie etwa der Biobauernhof „Im alten Hof“ in Nidda/Wallernhausen. Er gibt einen Einblick in die Produktion von Milch und Korn gibt. Oder das Hotel Schloss Ysenburg in Florstadt-Staden. Dort werden zur Apfelweintörtchen mit Sahne und Zimtzucker kredenzt.

Das Buch zur Niddaroute

Wem es beim Aktionstag Niddaroute des Regionalparks RheinMain zu trubelig zugeht, dem sei „Das Buch zur Niddaroute“ empfohlen. Mit dem Band „Nidda 3.0“ von Frank-Uwe Pfuhl (Leiter der Umweltwerkstatt in Niddatal) lässt sich die Nidda von der Quelle bis zur Mündung in aller Ruhe erkunden. Das Buch enthält auf 288 Seiten neben viele Informationen zur Geschichte des Flusses, 275 Farbfotos zu Flora und Fauna in den Wäldern, Tälern und Auen, die die Nidda durchquert. Zum Preis von 16,90 Euro ist es im Buchhandel erhältlich – selbstverständlich kann man es auch am Aktionstag erwerben.

Niddaroute.de

niddaradweg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.