Neonazis

Rechte schmieren in Bruchenbrücken

Im Friedberger Ortsteil Bruchenbrücken häufen neonazistische Aktivitäten, berichtet die Antifaschistische Bildungsinitiative (Antifa-Bi). Überall im Orten würden rechte Parolen gesprayt.

Spray-Aktionen der Neonazis

An ein Häuschen des Stromversorgers Ovag am Kindergarten wurde „No Asyl“ und „FCK Islam“ gemalt, berichtet die Antifa-Bi. Direkt an der Bushaltestelle des Kindergartens sei auch das Bushaltestellenschild beschmiert worden. Anwohner hätten eine Frau beobachtet, die Kleidung von bei Neonazis sehr beliebten Marken trage. Ob ein Zusammenhang zu den Schmierereien bestehe, sei nicht bekannt.

Das beschmierte Ovag-Häuschen neben dem Kindergarten in Bruchenbrücken. (Foto: Antifa-Bi)

Am Bahnhof würden seit längerem Naziparolen wie „No Asyl“, “FCK Islam“ oder „Kill Antifa“ gesprayt. Hier hätten „schon Leute gegen gehalten und die Naziparolen übermalt“.

Quer durch den Friedberger Ortsteil Rechte Sticker geklebt worden, von der Identitären Bewegung bis hin zu Anti-Antifa-Wetterau. Auch an der Straße Richtung Assenheim seien Parolen an einem Privatgrundstück zu finden und auf einem Ovag-Stromkasten stehe „No Asyl“ und “NS“.

Der Stromversorger Ovag und die Stadt sollten die Graffiti entfernen „oder, noch besser, mit kreativen Bildern für Demokratie und Toleranz übermalen, fordert die Antfa-Bi. Hier könnten zum Beispiel Vereine oder der Kindergarten eingebunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.