Maria Löbel

89-Jährige sammelt fleißig Spenden

von Jörg-Peter Schmidt

Die 89-jährige Maria Löbel (Foto) informiert sich in den Medien täglich, wie und wo man helfen kann. Die Bewohnerin des Seniorenwohnheims Südblick am Finkenweg mit Sitz in ihrem Geburts- und Wohnort Staufenberg (Kreis Gießen) hat bereits mehrere tausend Euro beispielsweise an die Gießener Tafel gespendet. Rund 10.000 Euro überreichte sie dem Feuerwehrverein Staufenberg  Mitte für den Bau eines neuen Übungsturms und  5000 Euro für eine  Wärmebildkamera für die Feuerwehr.

Neue Station für den Bürgerbus

Maria Löbel (2. von links) und weitere Bewohnerinnen des Seniorenheims stellten zusammen mit der Betreuerin Beate Pflugradt und Bürgermeister Peter Gefeller fest, ob die Bank der neuen Bushaltestelle bequem ist. Sie kamen zu einem positiven Urteil. (Fotos: Schmidt)

Die rüstige Rentnerin wirbt bei ihren Mitbewohnerinnen und -bewohnern im Südblick-Haus immer wieder darum, zu den Spenden beizutragen. Jetzt kamen 4500 Euro zusammen, damit vor der Seniorenanlage eine Haltestation plus Sitzbank  von den Mitarbeitern des Bauhofs der Stadt Staufenberg aufgebaut werden konnte.  An diesem Unterstand macht ab sofort der Bürgerbus, der vor allem ältere Menschen donnerstags zum Wochenmarkt in  Staufenberg bringt, Station.

Bus wird gut angenommen

Der Bus wird  gut angenommen. Immer wieder sieht man Bürger, die auf Rollatoren angewiesen sind, wie sie in das Fahrzeug zum Einkauf einsteigen. Nach dem Shopping  werden sie von den Fahrern wieder zurückgebracht, die ehrenamtlich das Fahrzeug steuern.
Bürgermeister Peter Gefeller dankte Maria Löbel für ihr unermüdliches soziales Engagement.  Auch Beate Pflugradt von der Hausverwaltung Finas (zuständig für die Betreuung im Seniorenwohnheim Südblick) und Liegenschaftsleiter Birger Handloser von der Stadt Staufenberg lobten den Einsatz  der Rentnerin.
Maria Löbel und einige weitere Bewohnerinnen des barrierefreien Seniorenwohnheims setzten sich für das Pressefoto gleich mal auf die überdachte Bank der neuen Bushaltestelle  im Finkenweg. Dort werden sie ab und zu ein Päuschen einlegen, auch wenn der Bus nicht zum Wochenmarkt fährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.