Landtagswahl

Linke stellt drei Frauen auf

Für die Linken treten drei Frauen als Direktkandidatinnen zur Landtagswahl am Sonntag, 28. Oktober, im Wetteraukreis an. Laut einer Pressemittelung der Partei wählte die Kreismitgliederversammlung Anja El Fechtali aus Friedberg für den Wahlkreis 25 (Wetterau Süd). Ihr Ersatzkandidat ist Peter Eickmann aus Florstadt. Für den Wahlkreis 26 (Wetterau Ost) wurden Gabi Faulhaber, Kreistags- und Landtagsabgeordnete der Linken aus Karben, und Alexander Klietz aus Wölfersheim nominiert. Im Wahlkreis 27 (Wetterau Nord) kandidieren Fatma Demirkol (Friedberg) und Peter Zeichner (Rockenberg).

Soziale Fragen im Fokus

Die Linken wollen vor allem soziale Fragen in den Mittelpunkt des Wahlkampfs stellen. An erster Stelle geht es ihnen um die Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Sie fordern den Wetteraukreis auf, endlich eine kreiseigene Wohnungsbaugesellschaft zu gründen und die Investitionsmittel der Hessischen Landesregierung für den sozialen Wohnungsbau abzurufen.

„Das Wohnungsproblem kann nicht mehr ignoriert werden“, erklärt Faulhaber. „Bis zum Jahr 2040 werden im Wetteraukreis 24 200 Wohnungen zusätzlich benötigt. Vor allem bezahlbare Wohnungen.“ Werde auf kommunaler Ebene weiterhin „im Schneckentempo“ gebaut, sei eine weitere Mietpreisexplosion vorprogrammiert. „Es gibt keinen Grund, dass sich Wetterauer Politiker für den Neubau einzelner kommunaler Wohnungen feiern. Kleckern hilft nicht mehr.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.