Kurzeck-Gesellschaft

Spaziergang auf Kurzecks Spuren

von Jörg-Peter SchmidtKurzeck

Die Peter-Kurzeck-Gesellschaft unternimmt am 31. Mai 2015 einen literarischen Spaziergang auf den Spuren des Schriftstellers in Staufenberg. In dem Städtchen ist Peter Kurzeck (Foto)  aufgewachsen, die Landschaft und die Menschen hier hat er geliebt und vielfach beschrieben.

Dorf seiner Kindheit

Der 2013 verstorbene, mehrfach ausgezeichnete Peter Kurzeck ist immer wieder gern nach Staufenberg bei Gießen zurückgekehrt, um im Dorf seiner Kindheit aus seinen Büchern vorzulesen und mit früheren Weggefährten und weitere Bürgern literarische Spaziergänge zu unternehmen. Der 1943 in Tachau (Sudetenland) geborene Autor, der als Flüchtling nach dem Zweiten Weltkrieg mit seiner Mutter und Schwester in die oberhessische Gemeinde zog und dort seine Jugend verbrachte, hat bei diesen Wanderungen über seine Erinnerungen berichtet, die oft Motive für seine Erzählungen und Hörbücher waren. Die literarischen Spaziergänge werden in Staufenberg fortgesetzt. Dazu lädt die kürzlich gegründete Peter-Kurzeck-Gesellschaft (14 bis 17 Uhr) am 31. Mai 2015 ein – als Beitrag der Veranstaltungsreihe „Ein Tag für die Literatur“, die an diesem letzten Tag des „Wonnemonatgs“ hessenweit läuft.

Teilnehmer aus Frankfurt

Wie das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, HR2 und der Hessische Literaturrat als gemeinsame Veranstalter mitteilen, besteht für Interessenten aus Frankfurt und Umgebung (Kurzeck lebte einige Jahre in der Mainmetropole) am 31. Mai die Möglichkeit, mit dem Regionalexpress nach Oberhessen zum literarischen Spaziergang zu fahren (insgesamt 15 Euro Kosten). Abfahrt in Frankfurt ist von Gleis 14 um 11.52 Uhr mit RE 15010 nach Lollar-Friedelhausen. Von dort aus wird einige Kilometer (nicht weit) nach Staufenberg gewandert (Rückkehr in Frankfurt wird gegen 20 Uhr sein). Am Vorabend, 30. Mai 2015, erfolgt eine Einführung in das Werk Kurzecks (19 Uhr, Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Waldschmidtstraße 4 in Frankfurt).

kurzck1
Prof. Otfrid Ehrismann (Mitte), Vorsitzender der neuen Peter-Kurzeck-Gesellschaft. (Foto: Schmidt)

Zurück zum literarischen Spaziergang: Wie Prof. Otfrid Ehrismann und Rolf Steubing von der Peter-Kurzeck-Gesellschaft mitteilen, stehen die Menschen und die Landschaft in Staufenberg und Umgebung, wie der Autor sie liebte und beschrieb, im Mittelpunkt des Rundgangs, zu dem der Treffpunkt um 14 Uhr vor dem Burghaus in der Vorstadt ist. Auch wird eine Multimedia-Präsentation (App) erfolgen, bei der es selbstverständlich um Peter Kurzeck geht. Zudem wird am 31. Mai Prof. Ehrismann auf HR2 über die neue Gesellschaft informieren, die sich um das literarische Erbe dieses liebenswerten Schriftstellers kümmert, der so spannend in einer wunderbaren Sprache erzählen konnte.

Weitere Infos bei hr-online und bei Prof. Otfrid Ehrismann (Tel. 06406-2482) von der Peter-Kurzeck-Gesellschaft (Email: info@peter-kurzeck-gesellschaft.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.