Klimaschutz

Im Elektroauto zur Arbeit

Mit dem Elektro-Auto zur Arbeit? Einkaufen, ohne Müll zu hinterlassen? Unterstützt von Experten aus verschiedenen Fachrichtungen sowie den Fernsehmoderatoren Willi Weitzel („Willi will‘s wissen“) und Thomas Ranft („Alles Wissen“, „Alle Wetter“) können Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 21. Januar 2017 eine klimafreundliche Zukunftsvision entwickeln. Dann lädt der Landkreis Gießen von 10.30 bis 15 Uhr zum Aktionstag „Vision 2050“ in das Bürgerhaus in Lollar ein. (Foto:  werner hillebrand-hansen/wikipedia)

Masterplan 100 % Klimaschutz

Als zweiter Landkreis in Hessen wurde der Landkreis Gießen ausgewählt und erstellt nun den „Masterplan 100% Klimaschutz“. Dabei handelt es sich um ein Klimaschutz-Projekt der Bundesregierung. Bei dem Masterplan geht es darum, eine Strategie zu entwickeln, wie der Landkreis Gießen die ambitionierten Klimaschutzziele erreichen kann. „Für dieses große Modellvorhaben wünschen wir uns die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger“, so Landrätin Anita Schneider in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. „Wir wollen mit Ihnen und gemeinsam mit den beiden Fernsehmoderatoren Willi Weitzel und Thomas Ranft verschiedenen Fragen nachspüren, die Ideen und Initiativen der Bürger hierzu aufnehmen. Denn Klimaschutz geht uns alle an und braucht das Zutun jedes Einzelnen“.

Willi Weitzel (Fotocopyright: Willi Weitzel/Bettina Flitner)

Die Vision 2050 wirft Zukunftsfragen auf. Zum Beispiel: Wie sieht unser Alltag beispielsweise im Landkreis Gießen im Jahr 2050 aus? Oder: Wie werden wir dann leben und arbeiten? Und vor allem: Warum muss sich überhaupt etwas ändern und warum können wir nicht weitermachen wie bisher?

Fachleute und Politiker aus dem Landkreis stehen während des Aktionstages zur Verfügung. Sie freuen sich über anregende Diskussionen und auf Ideen und Vorstellungen, wie Antworten aussehen könnten. Jede Idee ist willkommen – sei es aus der Bürgerschaft, von Initiativen und der Industrie.

Thomas Ranft (Foto: Hessischer Rundfunk)

Der Aktionstag, zu dem selbstverständlich auch Interessenten aus anderen Kreisen eingeladen sind, bietet außerdem ein Rahmenprogramm. Strom kommt an dem Tag nicht nur aus der Steckdose, sondern kann selbst produziert bzw. „erstrampelt“ werden: Die Rennautos der überdimensional großen Carrera-Bahn „Stromodrom“ werden mit Muskelkraft betrieben. Wer danach noch nicht außer Puste ist, kann die restliche Energie zur Trommelmusik der „FireBeazz“ verbrennen. Für Essen und Getränke ist auch gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.