Karin Günther-Thoma

Der Blick für das Besondere

Flüchtlinge, Wetterauer Frauen bei der Arbeit, das Rodheimer Schwimmbad oder die Ober-Rosbacher Bäckerei Debus. Die Motive der Rosbacher Fotografin Karin Günther-Thoma (Foto) sind vielfältig. Tomaten sind ihr jüngstes Projekt. Sie hat erstaunliche Exemplare der Paradiesfrucht ins rechte Licht gerückt. Der Landbote interviewt Karin Günther-Thoma in seiner Reaktion während der Buchmesse am 9. April 2017 in Bad Nauheim.

Die Paradiesfrucht wie sie keiner kennt

Die Rosbacher Fotografin hat zwei Ausstellungskataloge dabei, die sie in der Landbote-Redaktion signieren wird. Der eine ist von einem Gemeinschaftsprojekt mit der damaligen Frauengleichstellungstelle des Wetteraukreises und zeigt Wetterauer Frauen bei der Arbeit. Im anderen Katalog sind Besonderheiten ihrer Heimatstadt Rosbach abgelichtet: die Traditionsbäckerei Debus in Ober-Rosbach, die einen gewissen Kultstatus genießt, und das Freibad mitten in Rodheim, das irgendwie aus der Zeit gefallen zu sein scheint.

Tomaten. Wirklich! (Fotos: Bruno Rieb)

Karin Günther-Thoma wird auch ein paar ihrer Tomaten-Bilder dabei haben. Sie stammen aus ihrer jüngsten Ausstellung in ihrer Ladengalerie in Ober-Rosbach. Wer bei Tomaten an die genormten Supermarktfrüchte denkt, wird überrascht sein über die Formen- und Farbenvielfalt der Paradiesfrucht. Die aus der Norm gefallenen, verformten, verwachsenen, verfärbten Früchte interessieren Karin Günther-Thoma am meisten.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Bilder in ihrer Laden-Galerie unterstützt Karin Günther-Thoma den Verein „Häuser der Hoffnung – Schulbildung für Afrika“. Der Verein will Mädchen in Mali Schul- und Berufsausbildung ermöglichen.

Das Programm der Interviews in der Landbote-Redaktion während der Ernst-Ludwig-Buchmesse am 9. April 2017 veröffentlichen wir am 4. April.

landbote.info/mali

ernst-ludwig-buchmesse.de

2 Gedanken zu „Karin Günther-Thoma“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.