Fall Johanna Bohnacker

Es gibt Tage, die vergisst man nicht

Von Corianna Willführ Es gibt Tage, die vergisst man nicht. Wie Sonntag, den 1. April 2000. Es hätte ein ganz normaler Sonntagsdienst in der Friedberger Redaktion der Frankfurter Rundschau werden können. Bis zu dem Anruf eines Kollegen: „Die Johanna ist tot.“ Johanna, sie war keine Verwandte, keine gemeinsame Freundin und doch, Johann…

Es gibt Tage, die vergisst man nicht

Von Corianna Willführ
Es gibt Tage, die vergisst man nicht. Wie Sonntag, den 1. April 2000. Es hätte ein ganz normaler Sonntagsdienst in der Friedberger Redaktion der Frankfurter Rundschau werden können. Bis zu dem Anruf eines Kollegen: „Die Johanna ist tot.“ Johanna, sie war keine Verwandte, keine gemeinsame Freundin und doch, Johanna schien einem schon fast vertraut. Denn seit dem Nachmittag des 2. September 1999 galt Johanna Bohnacker aus dem Ranstädter Ortsteil Bobenhausen als vermisst. Am helllichten Tag war die Achtjährige verschwunden. Hundertschaften der Polizei hatten nach ihr gesucht. Der 1. April war der Tag, an dem Reste ihrer Leiche nahe der Autobahn bei Alsfeld von einem Spaziergänger gefunden wurden.

Der gewaltsame Tod eine Kindes

Das indes wusste ich nicht, als ich mich von Friedberg auf nach Bobenhausen begab. Ausgesprochen widerwillig. Denn wer will schon auf die Eltern eines mutmaßlich ermordeten Kindes treffen. Klar, auch darüber muss berichtet werden. Nur wie ihnen gegenüber treten? Welche Fragen stellen? Ich war ebenso irritiert wie erleichtert links am Ortseingang das Sportfeld verwaist zu sehen. Das Sportfeld, an dem Johanna Bohnackers Rad gefunden worden war. Auf der Hauptstraße, überhaupt auf keiner Straß…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Fall Johanna Bohnacker
0,20
EUR
Powered by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.