50er-Jahre-Museum

Bogart Houseband swingt in der Milchbar

Sie spielt den Bossa Nova, swingt den Jazz und weiß, wie man mit einem Jive das Publikum zum Tanzen bringt: die Bogart Houseband hat eine große Fangemeinde. Die dürfte noch wachsen, wenn die sieben Musiker aus drei Nationen am Freitag, 16. November 2018, im 50er Jahre-Museum in Büdingen auftreten. Denn an dem Abend wird sich die Formation um Gründer und Bandleader  Heinz-Johann Lang (hier am Saxophon, Foto: Corinna Willführ) „auf die Spuren des Hazy Osterwald Sextetts“ begeben. Wo könnte sie das besser tun als im Ambiente einer Milchbar aus den 50ern.

Wochenlang auf Platz eins

Hazy Osterwald? Wer bitte? Für die Älteren: Genau, der mit dem  „Kriminaltango“. Drei Wochen lang stand das Lied 1959 auf Platz eins der Hitparaden  in der Schweiz, Österreich und Deutschland. Der Schweizer Hazy Osterwald war es auch, der den „Konjunktur Cha-Cha-Cha“ in den Jahren des Weltwirtschaftswunders übers Radio in die heimischen Stuben brachte. Und mit „Lieben Sie Show“ Anfang der 1960er Jahre eine der bis heute erfolgreichsten Unterhaltungssendungen der ARD mit Ausstrahlungen in 35 Ländern performte. Wären da noch Evergreens wie „Tequila“, „Besame mucho“ oder die „Love Letters“ von Pat Boone, die die Bogart Houseband im Repertoire hat. Also ein Konzert nur für ältere Semester?Mitnichten: Beim „Tanz in den Mai“ in Gedern war die jüngste Besucherin des Auftritts der Formation elf Jahre alt – und von der Bogart Houseband und ihrer Musik total begeistert: „Ich höre sie, weil sie total gute Laune macht“, so das Mädchen, das stilecht im Petticoat gekommen war.

Zwischen Nierentisch und Tütenlampe

Der Mann am Mikrophon: Eric Borner. (Foto: Barrelhouse Jazzband)

Authentisch ist in Büdingen das gesamte Ambiente vom Nierensessel über die Tütenlampe bis zur Milchbar aus den 50ern im Museum Auf dem Damm 3.  Neben Bandleader „Heinzi“ Lang (Saxophon, Klarinette, Gesang), sind am Schlagzeug Udo Beilborn, am Bass Harry Hielscher (Kennzeichen: stoische Gelassenheit im langen Ledermantel und fast so langem Bart) sowie der Schauspieler und Sänger Erik Borner (Bariton) zu hören. Neu dabei ist Helena Finatzer, Jazzinterpretin aus Österreich. Swingen, grooven, tanzen: Karten für das Konzert der Bogart Houseband am  Freitag, 16. November 2018, 20 Uhr, gibt es bei der Touristinformation Büdingen (Telefon: 06042-950049) oder im 50er Jahre Museum. Eintritt: 15 Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.