House Musik

Aus Flo wird Lumiant

Der junge Mann sitzt zu Hause in Walldorf bei Frankfurt vor seinem MacBook und tüftelt an einem  Track. Immer wieder drückt er auf die Tastatur seines kleinen elektronischen Keyboards, das über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden ist.  Nun hat der 19-jährige Flo, der gerade seine Talente entwickelt, das erste Musikstück veröffentlicht. Es ist gratis im Netz zu hören und klingt richtig gut.

House Musik

Auf dem Midi-Keyboard leuchten Touchpads in Rot, Grün, Lila und vielen weiteren Farben. Auf dem Bildschirm sieht man bunte Balken, die nebeneinander, untereinander und versetzt verlaufen, manche kurz, andere sehr lang. Er drückt einen Knopf und der Song beginnt an der Stelle an der er gerade arbeitet. Er schüttelt den Kopf und fährt sich durch die kurzen Haare. Er löscht den Teil und beginnt von vorn.  Flo sagt: „Es hat ein paar Wochen gedauert, bis der Flow stimmte.“ So wird heute komponiert.

Die Musik begleitet den 19-Jährigen schon sein Leben lang – aber sie dominiert nicht seinen Alltag.  Als Schüler nahm er Klavierunterricht, spielte aber auch intensiv Handball.   2016 machte Flo,  der seinen echten Namen nicht nennen mag, Abitur.  Danach jobbte er und begann eine Ausbildung. Im Herbst 2017 beginnt sein Medizin-Studium.

Die freie Zeit dazwischen nutzt der junge Walldorfer mit musikalischen Experimenten.  So kam es zum ersten eigenen Stück. Es sind drei Minuten, in denen Drums, Klavier und  Flöte sämtlich elektronisch erzeugt sind.  Der Hörer merkt nicht, dass die Töne nicht direkt von Musikern stammen.  Entspannt und jazzig, voller Varianten und  vor allem zum Schluss auch spannend. Eine Musik zum Chillen.

Sein Erstlingswerk nennt Flo Maindance.  Er sagt: „Mit dem Namen verbinde ich die gemeinsame Zeit am Main, die ich mit meinen Freunden  verbrachte. Ich will  die Menschen begeistern und Farbe in ihr Leben bringen“.  Den Künstlernamen  Lumiant leitet Flo aus dem englischen luminous (leuchtend) ab. Vielleicht auch in der Hoffnung, nach der Erst-Veröffentlichung auf Soundcloud bei Musikfans brillieren zu können.  Die ersten Reaktionen sind ermutigend – er möge bitte mehr komponieren, heißt es in der Kommentarspalte. „Meinen nächsten Track will ich so schnell wie möglich herausbringen“, sagt Flo alias Luminant. Wenn ihm das Medizinstudium dazu genug Zeit lässt.

Der Track „Maindance“ ist gebührenfrei hörbar auf  soundcloud.com/lumiant/maindance-single

oder auf Instagram: instagram.com/lumiant.music/

Auch auf Spotify und auf Facebook ist Lumiant präsent.

Auf iTunes kann man den Track für 69 Cent kaufen. Das macht den Komponisten nicht reich – es wäre für ihn aber eine starke Ermunterung, sein musikalisches Talent weiter zu nutzen. Hier der Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.