Hospiz

Verein wird am Freitag gegründet

Der Wetteraukreis soll ein Hospiz bekommen, Standort soll Bad Nauheim werden. Jetzt gründet sich ein Förderverein: Terminiert ist die Gründungsversammlung für Freitag, 15. März 2019 (15 Uhr) im Kreishaus in Friedberg. Die Bad Nauheimer SPD begrüßt diesen Schritt, wie deren Sozialausschuss-Mitglied Sinan Sert mitteilt.

Sinan Sert und Stephanie Becker-Bösch werben für die Mitgliedschaft im Förderverein. (Bild: pv)

Sinan Sert und Stephanie Becker-Bösch werben für die Mitgliedschaft im Förderverein. (Bild: pv)

Hohe Priorität

Zu einem Austausch in dieser Sache besuchte Sert kürzlich das Büro der Ersten Kreisbeigeordneten Stephanie Becker-Bösch (SPD). Wie der Sozialdemokrat dazu erklärt, forciere Becker-Bösch die Gründung mit hoher Priorität. Die Dezernentin für Soziales unterstrich den Bedarf: „Mit einem stationären Hospiz können wir eine wichtige Lücke in der pflegerischen Versorgung schließen: für die Menschen im Wetteraukreis, die aufgrund einer nicht mehr heilbaren Krankheit nur noch eine sehr begrenzte Zeit zu leben haben.“ Als wesentlicher Baustein stehe am Freitag, 15. März um 15 Uhr im Kreishaus in Friedberg die Gründung des Fördervereins Hospiz an.

Je mehr mitmachen, desto besser

Sert begrüßt dies ausdrücklich. Becker-Bösch und er werben für eine Mitgliedschaft: „Ein Teil der laufenden Kosten eines Hospizes muss vom Förderverein gedeckt werden, da die Krankenkassen 95 Prozent des vereinbarten tagesbezogenen Bedarfssatzes übernehmen. Je mehr Menschen mitmachen, umso besser.“

Keine öffentlichen Fördermittel

Denn für einen Hospiz-Neubau stünden keine öffentlichen Fördermittel zur Verfügung. Auch der Betrieb einer solchen Einrichtung könne in Deutschland bis heute nicht kostendeckend abgebildet werden. Dies bedeute, dass die Finanzierung nur über Spenden gelinge.
Sert sieht dem Projekt zuversichtlich entgegen: „Bürgerschaftliches Engagement ist für den Betrieb eines Hospizes eine wichtige Säule. Humanitäre Angebote wie dieses haben bei den Bad Nauheimern schon immer breite Akzeptanz und die nötige Unterstützung gefunden.“

Die Johanneskirche in Bad Nauheim. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Die Johanneskirche in Bad Nauheim. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Standort Johanneskirche

Die Gesellschaft für diakonische Einrichtungen in Hessen und Nassau (GfdE) habe jedenfalls bereits großes Interesse bekundet, als Träger für das Hospiz zu fungieren. Als Standort soll ein Grundstück an der Johanneskirche in der Auguste-Viktoria-Straße 14 in Bad Nauheim zur Verfügung stehen. Laut Medienberichten soll das Gotteshaus dafür einen Anbau erhalten. Weitere Akteure dabei sind neben dem Wetteraukreis und GfdE die Stadt und die Evangelische Kirchengemeinde Bad Nauheim.

Einrichtung der Sterbebegleitung

https://de.wikipedia.org/wiki/Hospiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.