Gewalt verhindern

In Konfliktsituationen eingreifen

Ob auf der Straße, an der Bushaltestelle oder in der Eisdiele – plötzlich eskaliert ein kleiner Streit zu einem gewalttätigen Konflikt. Der vierstündige Workshop „Gewalt-Sehen-Helfen“ vermittelt, wie jeder in dieser Situation eingreifen und helfen kann. Der kostenfreie Kurs am Samstag, 9. September 2017, richtet sich an junge Erwachsene von 18 bis 27 Jahren, teilt die Pressestelle des Landkreises Gießen mit.

Gewalt-Sehen-Helfen

„Menschen möchten helfen. Sie wissen häufig nur nicht wie“, unterstreicht Jugendbildungsreferentin Corinna Metzner von der Fachstelle für Demokratie und Toleranz des Landkreises Gießen und Referentin des Workshops. „Gewalt-Sehen-Helfen“ gibt in einem kompakten vierstündigen Workshop Antwort auf Fragen der Zivilcourage im öffentlichen Raum. „Wir werden zeigen, wie es zu Gewalt kommt und was jeder tun kann, um eine Eskalation zu verhindern.“ Vermittelt wird auch, Gewaltsituationen frühzeitig zu erkennen und Eskalationsdynamiken zu verstehen. Die Teilnehmenden üben Verhaltensweisen, die sie davor schützen, selbst Opfer von Gewalt zu werden. Außerdem lernen sie, wie sie deeskalierend eingreifen können, ohne sich selbst zu gefährden.

„Jeder kann helfen, ohne sich selbst in Gefahr bringen zu müssen“, sagt Antje Suppmann von der Zentralen Jugendkoordination des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Die Kriminalhauptkommissarin ist ebenfalls Referentin bei „Gewalt-Sehen-Helfen“. „Unser Workshop setzt auf Gewaltfreiheit und zeigt Menschen, die an Zivilcourage interessiert sind, ihre persönlichen Handlungsmöglichkeiten in gewaltbesetzten Situationen.“ Ziel sei es, die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme im Zusammenleben zu fördern.

Der Workshop „Gewalt-Sehen-Helfen“ ist am Samstag, 9. September 2017,  von 10 bis 14 Uhr im Polizeipräsidium Mittelhessen, Ferniestraße 8, 35394 Gießen. Wer im September keine Zeit hat, kann den Kurs auch am Samstag, 18. November 2017,  von 10 bis 14 Uhr am selben Ort besuchen.

Fragen zum Workshop beantwortet Corinna Metzner von der Jugendförderung des Landkreises Gießen unter Telefon 0641 9390-9107, oder per E-Mail an corinna.metzner@lkgi.de.

Das Anmeldeformular ist auf der Internetseite der Jugendförderung des Landkreises Gießen lkgi-jugendfoerderung.de unter dem Punkt „Fachtage/Fortbildungen“ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.