Gegen die Todesstrafe

Initiative gegen Barbarei

Von Ursula Wöll

Am 28. Oktober 2018 stimmen wir auch über Änderungen der Hessischen Verfassung ab. Die dort immer noch erwähnte Todesstrafe soll raus. Ich hoffe, dass die WählerInnen das  a l l e  befürworten. Wie auch immer, Bundesrecht bricht Landesrecht, so dass das Votum der HessInnen eine Formsache ist. Denn in unserer Verfassung, dem Grundgesetz, ist die Todesstrafe abgeschafft. Leider aber nicht überall in der Welt, auch nicht bei unserem engen Verbündeten USA. Am 26. September 2018 wird in Texas erneut ein Mensch exekutiert. Sein Name ist Troy Clark.

Gegen die Todesstrafe

In den braun markierten Staaten wird die Todesstrafe noch angewandt. Die ockerfarbenen Staaten haben einen Hinrichtungs-Stopp verkündet. Grün sind Staaten, die die Todesstrafe nur bei Sonder-Strafverfahren vorsehen. Blaue Staaten haben die Todesstrafe abgeschafft. Grafik: Amnesty International

Ich erspare mir hier, nochmals zu begründen, warum die Todesstrafe – auch für diejenigen, die selbst gemordet haben – einer zivilisierten Gesellschaft unwürdig ist. Nicht zuletzt verroht eine Gesellschaft selbst, deren Gesetze das Menschenrecht auf Leben nicht achten. Schon 1829 hat der große französische Schriftsteller Victor Hugo in seiner Erzählung „Der letzte Tag eines Verurteilten“ das ausführlich dargestellt. Das Büchlein, 2005 auf deutsch verlegt, ist bei amazon für wenige Euro erhältlich).  Und noch vor Victor Hugo, im Zeitalter der Aufklärung, regte der Italiener Cesare Beccaria eine Strafrechtsreform an, die ohne Todesstrafe auskommt.

Um zu einer Welt ohne diese barbarische Strafe zu kommen, engagiert sich die „Initiative gegen die Todesstrafe eV“ (www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de). Von der Vorsitzenden Gabi Uhl erhielt ich den unten abgedruckten Brief. Er zeigt eine Möglichkeit auf, selbst aktiv zu werden, um die Hinrichtung von Troy Clark  am 26. September 2018  zu stoppen, oder zumindest gegen sie zu protestieren. Wer den angegebenen Link anklickt, kann eine Petition senden (’submit‘ nach dem Ausfüllen drücken). Wem das zu kompliziert ist, kann auch eine kurze mail an den Texas Board of Pardones and Paroles schicken:

bpp-clemency@tdcj.texas.gov

Dear Texas Board of Pardones and Paroles,

Please, s t o p  the Execution of

Mr. Troy Clark !

Sincerely,

Unterschrift, Adresse und e-mail

Rundschreiben der Initiatve gegen die Todesstrafe:

Troy Clark in Texas hat einen Hinrichtungstermin für den 26. September – das wäre bei uns um 1 Uhr in der Nacht  vom Mittwoch, 26., auf Donnerstag, den 27. September. Unser Mitglied Sandra  ist eine Brieffreundin von Troy Clark und somit besonders betroffen. Sie hat die Bitte an euch, dass Ihr Euch an der folgenden Petition für Troy beteiligt. Erreichbar ist sie
Die Petition ist aus Sicht katholischer Christen formuliert, aber Ihr könnt sie gerne nach Bedarf für Euch verändern! Danke für eure Unterstützung!
Bitte denkt an Sandra und an Troy! Ihr könnt zum Beispiel  eine Kerze aufstellen oder ein anderes Zeichen eurer Anteilnahme setzen.
Wer in der Nacht aufbleiben will, kann unter www.executionwatch.org
die Radiosendung über Troy Clark hören, von 1.00 bis 2.00 Uhr. Es gibt immer auch Live-Schaltungen zu den Demonstranten vor der Walls Unit, sodass man dort die aktuellsten Infos bekommt, sofern sich die Hinrichtung nicht von der Uhrzeit verschiebt.
Obwohl ich Troy nicht kenne, bewegt mich sein Schicksal deshalb in besonderer Weise, weil er uns ein Gedicht im Rahmen unseres Living-Conditions-Projekts geschickt hat. Wenn es für ihn keinen Aufschub geben sollte, werden wir schon bei der Veröffentlichung unserer Website das erste „Executed“-Datum vermerken müssen…
Ich füge das Gedicht und ein Foto unten an.
Gabi Uhl,  Initiative gegen die Todesstrafe e.V.
I remain
by Troy J. Clark

My mind is a crime, it’s been beaten, robbed
And murdered of emotions, cast into the chaos
Of Texas Death Row for a crime
I’ve not done
Waiting for the executioner to come.

Feeding the death house with scarred souls
I've seen over 300 men go, strapped to
The gurney, needle in their arm, saying
Sorry for all the hurt and harm.

I’m on my last appeal and will soon get
An execution date, for me it’s too late
But when it’s my turn to meet Death
I’ll claim Innocence
with my dying breath.

I was blamed, framed, caught up in
A deadly game… slowly going insane.
Can you feel my pain?

Yet, I Remain...
Innocent!!!

2 Gedanken zu „Gegen die Todesstrafe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.