G 36

Hurra, es funktioniert nicht!

Von Ursula Wöll

Hurra, das Sturmgewehr G36 von Heckler + Koch funktioniert nicht Domok_g36absolut perfekt! Wie viele Menschenleben dadurch wohl schon gerettet wurden? Aber: Verkehrte Welt. Ausgerechnet die Opposition erhebt ein Geschrei. Dabei wäre es doch so schön, wenn auch andere Instrumente zum Menschenmorden ab und zu ihren Dienst verweigern würden. (Foto: Domok g36. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons)

Wann wird man je verstehn?

1,8 Billionen Dollar (1800000000000 Dollar) gab die Welt laut dem unabhängigen Stockholmer SIPRI-Institut allein im Jahr 2014 fürs Militär aus. Wenn da möglichst viele dieser Waffen daneben schießen würden! Man sollte sie ruhig weiter ordern, um die allmächtige Rüstungslobby zufriedenzustellen.
Stattdessen beklagt man sich, dass ein Gewehr ab und zu danebenschießt! Nun will man noch zusätzlich Geld ausgeben, um einen Ersatz zu entwickeln und natürlich dann auch zu ordern. Das ist die falsche Lösung. Man hätte stattdessen unsere Verteidigungsministerin und ihren Vorgänger für den Friedensnobelpreis vorschlagen sollen, besser noch, vornehm über die Pannen schweigen. Wetten, dass die weltweiten Rüstungsausgaben nun 2015 (nicht nur wegen G 36) weiter über die unvorstellbaren 1,8 Billionen ansteigen werden?
Aber am 8. Mai, dem Jahrestag des Endes des letzten Weltkrieges, wird man rufen: Nie wieder…….!
Wann wird man je verstehn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.