Friedrich Ludwig Weidig

Geburtstagsfeier für den Freiheitskämpfer

Butzbachs berühmtester Sohn,Buechnerbuehne der Freiheitskämpfer Friedrich Ludwig Weidig, wurde vor 225 Jahren geboren, am 15. Februar 1791. Die Stadt Butzbach feiert den Geburtstag mit der Aufführung des Stücks „Wenn es Rosen sind, werden sie blühen“ am Samstag, 13. Februar 2016. Das Stück erzählt von der gescheiterten deutschen Revolution.

Berühmt durch den Landboten

„Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“ forderte die Flugschrift „Der Hessische Landbote“, verfasst von Georg Büchner, redigiert von Weidig. Die beiden wollten damit 1834 die hessische Landbevölkerung zur Revolution nach französischen Vorbild bewegen. Erbarmungslose Verfolgung war die Reaktion. Büchner floh ins Ausland. Weidig wurde in Darmstadt eingekerkert und nahm sich am 23. Februar 1837, nur wenige Tage nach seinem 46. Geburtstag, das Leben. Ihr Landbote zählt heute zu den einflussreichsten Werken der Weltliteratur.weidig

Weidig hatte die meiste Zeit seines Lebens in Butzbach verbracht, hatte hier als Lehrer, Theologe, Turner und Freiheitskämpfer gewirkt. Am 11. Januar 2011 verlieh das Land Hessen Butzbach die Bezeichnung „Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt“.

Eine deutsche Revolution

In seinem Roman „Wenn es Rosen sind, werden sie blühen“ erzählt Kasimir Edschmid (1890-1966) die Geschichte der gescheiterten deutschen Revolution, beschreibt das Aufeinandertreffen von Büchner und Weidig. In späteren Auflagen erhielt das heute nur noch antiquarisch erhältliche Werk den Titel „Georg Büchner – Ein deutsche Revolution“.

Die Riedstädter Büchnerbühne hat aus dem Roman das Drama „Wenn es Rosen sind, werden sie blühen“ gemacht. Es erzählt, wie sich Büchner und Weidig begegnen, wie sie über den richtigen Weg einer Revolution streiten. und handelt von ihrem weiteren Lebensweg. Ein Kritiker des Darmstädter Echos bezeichnete die Aufführung als einen „dichten Politthriller mit fast schon filmschnittartigen Szenenwechseln“.

Die Büchnerbühne Riedstadt gastiert mit dem Stück am Samstag, 13. Februar 2016, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Butzbach, Am Bollwerk 16. Karten kosten im Vorverkauf und an der Abendkasse 15 Euro. Vorverkauf: Tourist-Info im Museum Butzbach, Färbgasse 16, 35510 Butzbach , Telefon 06033/995310.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.