Ferientipps

Familien-Abenteuer in der RegionKelten

Zum Beginn der Sommerferien an hessischen Schulen am Freitag, 24. Juli 2015, gibt der Landbote Ferientipps: drei  Empfehlungen für Familienausflüge am Wochenende in die Region.

Museumsfest der Keltenwelt

Neue Welten lassen sich nicht nur bei Fernreisen entdecken. So können Jung und Alt am Wochenende beim Museumsfest der Keltenwelt am Glauberg erkunden, wie die Menschen der Stein-, Bronze- und Eisenzeit ihren Alltag bewältigten. Bereits zum fünften Mal lassen sich Archäologen und Archotechniker aus ganz Hessen über die Schulter schauen, wenn sie Feuer ohne Streichhölzer machen, demonstrieren, wie glühendes Metall verarbeitet oder in einem Trog bei den Färbern ein „Blaues Wunder“ entsteht.

Kelten1
Vorführungen und Mitmachaktionen gibt es beim Museumsfest des Keltenwelt am Glauberg.

Neben den Vorführungen gibt es am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Juli 2015 jeweils von 10 bis 18 Uhr zahlreiche Mitmachaktionen für Kinder wie Erwachsene wie zum Beispiel Bogenschießen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen kostet für Familien 10 Euro – als Kombiticket mit Museumsbesuch 15 Euro. Und zum Vormerken: Am 2. August ist Familien-Sonntag in der Keltenwelt am Glauberg. Dann geht es von 10 bis 18 Uhr ums „Wolle spinnen“.

Römischer Gutshof

Jahrhunderte lag der römische Gutshof in Münzenberg-Gambach unter der Erde versteckt. Wie groß er einst war, welche Funde dort bislang gemacht wurden, erfahren die Besucher am „Tag der offenen Grabung“ am Sonntag, 26. Juli, ab 10 Uhr. Veranstalter sind die Stadt und der Freundeskreis Münzenberg, der Archivausschuss und die Archäologische Denkmalpflege des Wetteraukreises. Sie empfehlen besonders – bitte gutes Schuhwerk tragen – eine Führung über das Areal. Die Rundgänge werden jeweils zur vollen Stunde angeboten. Treffpunkt ist am Baucontainer am Ende der Blumenstraße in Gambach. Die Teilnahme ist kostenlos. „Obwohl die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind, lässt sich schon jetzt eine höchst erfreuliche Bilanz ziehen“, meldet der Wetteraukreis. „So konnten neben den umfangreichen römischen Siedlungsresten auch Ausgrundrisse der Jungsteinzeit freigelegt werden.“

kelten3
Der ausgegrabene römische Gutshof beim Münzenberg-Gambach.
Ballonglühen

Wer einmal ein Ballonglühen zu später Stunde miterleben möchte, ist am Samstag, 25. Juli, 22 Uhr am Nidda-Stausee in Schotten richtig. Bis zum Höhepunkt des von den anliegenden Gastronomie-Betrieben organisierten Fests „Stauseezauber“ (Beginn: 11 Uhr) gibt es aber noch viel mehr am und um den See zu erleben. Ganztägig zum Beispiel Segwayfahrten und Ponyreiten. Am Abend dann (18 bis 22 Uhr) Ballonfahrten auf der Wiese am Bootsverleih, Skater bei ihrer beleuchteten Stauseerundfahrtmachen und viele, viele Besucher, die sich zu einer Fackelwanderung aufmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.