Erste Kreisbeigeordnete

Becker-Bösch ist Erste Kreisbeigeordnete

Der Kreistag hat Ja gesagt: Zu Stephanie Becker-Bösch (SPD). Mehrheitlich jedenfalls. Darum ist sie nun Erste Kreisbeigeordnete.

Im Wetteraukreis ist Stephanie Becker-Bösch jetzt die Erste Kreisbeigeordnete. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Im Wetteraukreis ist Stephanie Becker-Bösch jetzt die Erste Kreisbeigeordnete. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Bisher war sie Kreisbeigeordnete.  Ort war dabei das Kreishaus in Friedberg im Wetteraukreis. Dort tagt immer der Kreistag.

Becker-Bösch freut sich über die Wahl. Das sagt sie zu dieser Zeitung.

Erste Kreisbeigeordnete

Landrat Jan Weckler überreicht Stephanie Becker-Bösch die Ernennungsurkunde. Sie ist nun Erste Kreisbeigeordnete. (Bild: Wetteraukreis)
Landrat Jan Weckler überreicht Stephanie Becker-Bösch die Ernennungsurkunde. Sie ist nun Erste Kreisbeigeordnete. (Bild: Wetteraukreis)

Becker-Bösch ist 46. Sie ist aus Butzbach. Im Landrats-Wahlkampf unterlag sie Jan Weckler (CDU).  Das war im März. Bei der Wahl gestern wählten die Abgeordneten geheim. Das taten sie so: 47 mit Ja.  14 mit Nein. 13  enthielten sich dabei.  Eine Stimme war zudem ungültig.

Dienstleisterin der Menschen

Becker-Bösch sagt: „Ich freue mich sehr.“ Die Wahl sei sehr eindeutig gewesen. „Meine bisherige souveräne Arbeit werde ich natürlich auch in den zusätzlichen Bereichen fortsetzen.“ Sie orientiere sich am Bürger. Sei Dienstleisterin der Menschen. Und das im gesamten Kreisgebiet. „Eine der Herausforderungen wird dabei sein: durch entsprechende Maßnahmen keine Kluft entstehen zu lassen.“ Das gelte sowohl für die Bürger, aber auch für die Städte und die Gemeinden im Wetteraukreis.

Landrat gratuliert

„Ich gratuliere ihr sehr herzlich“, sagt Landrat Weckler. Er halte sie für sehr fähig. „Ich bin überzeugt, dass sie ihre Aufgaben auch sehr erfolgreich erfüllt.“ So wie bisher, fügt er hinzu.

Viele Abgeordnete hätten sich enthalten. Es spreche demzufolge für Becker-Bösch:  Dass nicht die ganze Opposition gegen sie stimmte. Und die Koalition aus CDU und SPD stehe dabei zusammen: „Das zeigt das Ergebnis der Ja-Stimmen.“

Gesundheit und Tiere

Und das sind ihre Aufgaben: Jugend und Soziales. Ferner Job-Center sowie Gesundheit. Auch das Veterinär-Wesen und die Überwachung von Lebensmitteln gehören dazu.

Mehr Infos über den Wetteraukreis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.