Buchmesse Bad Nauheim

Landbote live dabei

Von der Buchmesse in Bad Nauheim am Sonntag, 9. April 2017, berichtet der Landbote ganz aktuell. In unsere Buchmesse-Redaktion kommen viele interessante Gäste zu Interviews. Zuschauer sind willkommen. Und es gibt eines Buchmesse-Sonderausgabe des Buches „Auf den Spuren des Landboten“.

Aus der Badezelledirekt  ins Internet

Wo einst in heilkräftiger Sole gebadet wurde, zieht die Landbote-Redaktion ein: In die Badezelle 22 des Badehauses 7 im Bad Nauheimer Sprudelhof. Dort empfangen wir von 10.30 bis 17.30 Uhr im Halbstundenrhythmus interessante Gäste zum Interview: den Bad Nauheimer Naturschutzbeauftragten Rudi Nein, den dichtenden Schäfer Olaf Velte, die Katzenkrimi-Autorin Petra-Zeichner, den Dialekt-Schriftsteller Kurt Werner Sänger, Roland Heger, Freund des verstorbenen Schriftstellers Peter Kurzeck, die Fotografin Karin Günther-Thoma, den Chronisten des kurstädtischen Thermalbad-Desasters Walter Simon, Bad Nauheims Kantor Frank Scheffler, den Landwirt Maximilian Reuhl („Wetterauer Früchtchen), den Oldtimerblogger Michael Schlenger und schließlich die beiden Buchmesse Organisatorinnen Beatrix van Oyen und Petra Ihm-Fahle.

Die Buchmesse-Besucher können bei diesen Interviews in der Landbote-Redaktion in der Badezelle 22 zuschauen- und hören. Über die Gespräche mit unsere Gästen berichten wird anschließend in Wort und Bild auf dieser Seite.

Bücher vom Landboten und über den Limes

Die Landbote-Redaktion hat freilich auch ihr Buch dabei. Wir haben uns auf die Spuren des Hessischen Landboten begeben, der von Georg Büchner und Friedrich Ludwig Weidig verfassten revolutionären Flugschrift von 1834. In dem Buch erzählen wir, wie die Flugschrift entstanden ist, wie es Büchner, Weidig und ihren Kampfgefährten ergangen ist, welche Nachwirkungen der Landbote hatte und welchen Einfluss der Adel, gegen den die Revolutionäre damals ankämpften, heute noch hat. Das Buch gibt es in einer besonders hübsch gestalteten Buchmesse-Sonderausgabe als PDF-Datei zusammen mit der ursprünglichen Ausgabe für E-Book-Reader (Epub-Datei) und der Flugschrift „Hessischer Landbote“ (PDF-Datei) auf CD-Rom für 5 Euro.

Landbote-Autor Klaus Nissen wird zudem seinen Limes-Wanderführer vorstellen, der im Peter Meyer Verlag erschienen ist. „Beim Umgang mit Fremden machen die Römer manches besser als wir. Sie hatten mit dem Limes auch ein flexibles Instrument zur Grenzsicherung“, sagt Nissen. Auf 220 Seiten beschreibt er 22 tolle Tagestouren auf dem Grenzwall der Römer. Das Buch kostet 18,95 Euro.

Das Programm in der Landbote-Redaktion:

10.30 Uhr: Die Landbote-Redaktion stellt sich vor

11.00 Uhr: Rudi Nein über die Gebirgsstelze im Badehaus 7

11.30 Uhr: Klaus Nissen stellt seinen Limes-Wanderführer vor

12.00 Uhr: Walter Simon über sein Buch „Das Bad Nauheim Desaster“

12.30 Uhr: Kurt Werner Sänger und sein Buch in Hinterwäldler Platt

13.00 Uhr: Petra Zeichner über ihren Katzenkrimi

13.30 Uhr: Olaf Velte – ein moderner Dichter

14.00 Uhr: Roland Heger aus Staufenberg über den Schriftsteller Peter Kurzeck

14.30 Uhr: Klaus Nissen und sein Limes-Wanderführer, Teil II

15.00 Uhr: Die Fotografin Karin Günther-Thoma

15.30 Uhr: Der Gambacher Landwirt Maximilian Reuhl und seine Wetterauer Früchtchen

16.00 Uhr: Die Landbote-Redaktion stellt sich auf Bühne 2 vor

16.30 Uhr: Kantor Frank Scheffler über die Orgel der Dankeskirche

17.00 Uhr: Der Oldtimerblogger Michael Schlenger

17.30 Uhr: Die Buchmesse-Organisatorinnen ziehen Bilanz

Buchmesse Bad Nauheim

ernst-ludwig-buchmesse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.