Alle Beiträge von Joerg-Peter Schmidt

Otto Ubbelohde

Der Maler liebte die Natur

von Jörg-Peter Schmidt

Der aus Marburg stammende Maler Otto Ubbelohde (1867 – 1922) hat Fans bei allen Generationen. Dies wurde bei der Eröffnung der Ausstellung „NaturBilder“ in Gießen deutlich, in der ausschließlich Landschaftsgemälde des Illustrators der Grimm’schen Märchenbücher bis zum 23. April 2017 gezeigt werden. Otto Ubbelohde weiterlesen

Vogelgrippe

Teilentwarnung im Kreis Gießen

Die Stellpflicht für Geflügel wegen der Vogelgrippe wird ab Montag, 27. Februar 2017, im Landkreis Gießen in weiten Teilen aufgehoben. „Lediglich in den ornithologisch ausgewiesenen Risikogebieten rund um die Heuchelheimer Seen und um das Hungener Seengebiet sowie für Betriebe mit mehr als 1000 Stück Geflügel bleibt sie bis auf weiteres bestehen“, erläutert Hans-Peter Stock, Gesundheitsdezernent im Landkreis Gießen in einer Pressemitteilung des Landratsamtes.(Foto: Daniel Schwen/Wikipedia) Vogelgrippe weiterlesen

Main-Weser-Bahn

Landrätin fordert bessere  Verbindung

„Leider zeichnet sich keine bessere Anbindung der Main-Weser-Bahn ab“, beklagt Anita Schneider, Landrätin im Kreis Gießen, mehr als ein Jahr nach einem Fahrplanwechsel. Der hatte vor allem bei Pendlern in Großen-Linden und Langgöns für Ärger gesorgt. Eine stark nachgefragte Direktverbindung war weggefallen und durch eine Verbindung mit Umstieg in Butzbach ersetzt worden. Main-Weser-Bahn weiterlesen

Auf der Walz

Drechslerin kommt nach Gießen

Seit fünf Monaten ist die Drechslerin Lisbeth mit ihrer Hündin „Loki“ auf der Walz. Einen Besuch bei ihrem Bruder nutzte sie, um sich traditionsgemäß das „Handgeld“ in Höhe von 10 Euro vom Landkreis abzuholen. Dabei wurde sie von Landrätin Anita Schneider empfangen,  berichtet die Pressestelle im Landratsamt. Auf der Walz weiterlesen

Flüchtlingshilfe

Licher Ehrenamtliche bedroht

Die Landrätin des Kreises Gießen, Anita Schneider, besuchte kürzlich Daniela Gillert,  um ihr den Rücken zu stärken. Die ehrenamtliche Flüchtlingshelferin aus Lich engagiert sich seit einem Jahr, gibt kostenlos Deutschunterricht und betreut Flüchtlingsfamilien oder begleitet sie bei Behördengängen. Das brachte ihr nicht nur viele Begegnungen, sondern auch Drohungen in einem anonymen Brief. Flüchtlingshilfe weiterlesen

Geflügelpest Gießen

Silberreiher infiziert

Der Ausbruch der Geflügelpest bei einem im Lückenbach in der Gemarkung Linden-Großen-Linden (Kreis Gießen) tot aufgefundenen Silberreiher ist nun amtlich. Es wurde das seit Herbst grassierende hochansteckende Geflügelpestvirus H5N8 festgestellt. Um die Geflügelbestände im Landkreis Gießen zu schützen, bleibt die Aufstallungspflicht bis auf Weiteres bestehen. Außerdem wurden um die Fundstelle im Lückenbach in der Nähe der Grube Fernie in Großen-Linden sogenannte Restriktionszonen (Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet) eingerichtet, berichtet die Pressestelle des Kreises. (Foto: Andreas Trepte/Wikipedia) Geflügelpest Gießen weiterlesen

Geflügelpest

Hunde weiterhin anleinen

In großen Teilen Hessens kann die Aufstallungspflicht für Geflügel im Zuge der Vogelpest aufgehoben werden. Das Hessische Umweltministerium hat dies – bis auf zwei Risikogebiete – auch für den Landkreis Gießen empfohlen. „Wir müssen aber leider vorerst bei der Stallpflicht für den gesamten Landkreis bleiben“, sagt der zuständige Dezernent Hans-Peter Stock. Grund ist ein Verdacht auf Wildvogelgeflügelpest. (Foto von Graureiher: Hans Hillewaert/Wikipedia) Geflügelpest weiterlesen

Ein Wetterauer in Gießen

Bilder und Skulpturen von Klaus Hettich

Unter dem Titel „Impressionen in Farbe und Form“ stellt Klaus Hettich Bilder und Skulpturen in der Kreisverwaltung am Riversplatz in Gießen (Abfahrt Licher Straße) aus. Das Kreishaus hat sich zu einem Forum für Künstlerinnen und Künstler entwickelt. Ein Wetterauer in Gießen weiterlesen

Empfehlung für Wanderer

„Lahnweg“ erneut zertifiziert

Der Lahnwanderweg ist 2017 im Rahmen der Urlaubsmesse CMT vom Deutschen Wanderverband e.V. (DWV) erneut als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert worden. Empfehlung für Wanderer weiterlesen

Lukian zeichnet auf

Nervige Talks der Antike

von Jörg-Peter Schmidt

So manche Prominente gehen in Talkrunden mit hochnäsigem Geschwätz aufeinander los, was die Fernsehzuschauer  nervt. Dieses unwürdige Szenario gehörte allerdings bereits vor 2000 Jahren zum Alltagsgeschehen. Die Beschreibungen solcher hochphilosophischer Streitgespräche von Wichtigtuern verdanken wir einem Chronisten der damaligen Zeit: Lukian von Samosata, der 120 bis 180. n. Chr lebte. Lukian zeichnet auf weiterlesen