Alle Beiträge von Bruno Rieb

Umstrittener Blitzer

Das Hüttenberger Fiasko

Von Michael BreuerBlitzer1

Ein neuer Blitzer hat in Hüttenberg die Verkehrssicherheit vermindert: die erlaubte Geschwindigkeit wurde von 50 auf 70 Stundenkilometer erhöht. Eine Provinzposse. Umstrittener Blitzer weiterlesen

Alles Gute

Darunter steckt immer ein kühler Kopf

Jutta-839x1024Von Jutta Himmighofen-Strack

Der Landbote hat den ultimativen Hitze-Tipp. In unserer neuen Rubrik veröffentlichen wir alles, was glücklich macht. Alles Gute weiterlesen

Neonazis intim

Aussteiger berichtenNeonazis-im-Lumdatal

Ungestört tummelten sich Neonazis lange Zeit im Lumdatal bei Gießen. Sie machten sich in Jugendzentren breit, hatten einen Stammtisch bei der Kerb, rekrutierten ihren Nachwuchs an der Gesamtschule. Anhand von Interviews mit zwei Aussteigern zeichnet das Buch „Neonazis auf dem Lande“ zwölf Jahre Neonazi-Unwesen im Lumdatal nach.

Die Neonazis im Lumdatal „haben in der Region auch viel gemacht, haben an Kegelevents teilgenommen oder an Fußballturnieren. Die waren auch überall gern gesehen, haben auch auf der Kirmes einen Tisch bekommen“, berichtet Aussteiger Malte (Name geändert).

Das Buch zeigt, wie man in die Fänge der extrem Rechten gerät, es zeigt aber auch, wie man sich wieder daraus befreien kann.

„Neonazis auf dem Lande“ (85 Seiten im Din-A5-Format) gibt es für 5,50 Euro exklusiv beim Neuen Landboten. Es kann nach Bezahlen mit dem Laterpay-Button als PDF-Datei heruntergeladen werden (dazu auf den Titel des Artikels klicken) oder es kann über info@landbote.de als PDF-Datei oder E-Book bestellt werden.

Die Hälfte des Erlöses aus dem Verkauf des Buches fließt in den weiteren Auf- und Ausbau des Neuen Landboten.

Hiroshima und Nagasaki

In 70 Jahren nix gelernt

 Von Ursula Wöll220px-Friedenstaube_weiss_blau_kreis.svg

Vor 70 Jahren wurden zwei Städte in Japan durch nur zwei Atombomben vernichtet. Heute besitzen die neun Atommächte ein Arsenal von 16000 Sprengköpfen, das sogar noch aufgerüstet werden soll. Die militärische Nutzung der Atomenergie setzt die zivile voraus, beide Technologien sind zwei Seiten einer Medaille. Das zeigt eine Ausstellung „Die Nukleare Kette“ der „Ärzte gegen den Atomtod“, die ab 2. 7. 2015 in Darmstadt und ab 8. 7. 2015 in Frankfurt zu sehen ist. Hiroshima und Nagasaki weiterlesen

Gegen Nazi-Aufmarsch

Tausende protestieren in Frankfurt

Mit Transparenten wie „Frankfurt nazifrei“ oder „Für ein 10weltoffenes Frankfurt“ protestierten am Samstag, 20. Juni 2015, Tausende Menschen gegen einen Neonaziaufmarsch in Frankfurt am Main. Gegen Nazi-Aufmarsch weiterlesen

Ikea für Windkraft

600 Millionen € für in Erneurbare Energien

windrad1Der schwedische Möbelgigant Ikea investiert 600 Millionen Euro in Erneuerbare Energien. Davon fließen allein 500 Millionen in Windkraftanlagen. 100 Millionen will der Konzern in Photovoltaik-Anlagen investieren, die auf firmeneigenen Dächern installiert werden. Ikea für Windkraft weiterlesen

Gabriel droht Katzenbaby

Lobo reloaded

Von Anton J. Seibpostillon1

„Gabriel droht Katzenbaby zu ertränken, falls SPD Vorratsdatenspeicherung nicht durchwinkt“ lautet die Schlagzeile des Internet-Satireblatts „Der Postillon“. Die Story erinnert frapant an die „Lobo“-Story, die Nina Hauer ihre Juso-Karriere versaute, ihr aber die höheren SPD-Weihen nicht verwehrte. Gabriel droht Katzenbaby weiterlesen

Zum Weltflüchtlingstag

Asylant Büchner

Von Bruno RiebBuechner

Anlässlich des Weltflüchtlingstages, 20. Juni, lässt der Neue Landbote den Asylanten Georg Büchner zu Wort kommen, der vor 180 Jahren aus Deutschland nach Frankreich und in die Schweiz geflohen war. Ein Plädoyer, Verfolgten Zuflucht zu geben. „Die politischen Verhältnisse Teutschlands zwangen mich, mein Vaterland vor ungefähr anderthalb Jahren zu verlassen“, schreibt Georg Büchner am 22. September 1836 an Zürichs Bürgermeister Hess, den er um Zuflucht bittet.

Ohne Scheiß jetzt!

Atomwaffen mitten unter uns

Von Anton J. Seibtoni

Ohne Scheiß jetzt! Die Amis rüsten zum Kalten Krieg gegen Russland auf und modernisieren dafür ihre Atomwaffen auf deutschem Boden! Ja wo leben wir denn? Atomwaffen auf deutschem Boden? Ohne Scheiß jetzt! weiterlesen

Neonazi-Aufmarsch

Antifa-BI ruft zu Protest in Frankfurt auf

Die Antifaschistische Bildungsinitiative (Antifa-BI) Wetterau ruft antifabi1zum Protest gegen den Neonazi-Aufmarsch am Samstag, 20. Juni 2016, in Frankfurt auf. Wie Dresden und Leipzig solle Frankfurt der Stempel von Rassismus und Ausländerfeindlichkeit aufgedrückt werden, befürchten die Antifaschisten. Das müsse verhindert werden. Neonazi-Aufmarsch weiterlesen