Alle Beiträge von Bruno Rieb

Pflege

Die Geschichte von Rudi Greulich

Von Myriam Lenz

Zehn Minuten sind zu wenig für eine ausführliche Beratung von Klienten über die Möglichkeiten der Hilfe aus der Pflegekasse, meint Monika Bischoff, die den ambulanten Pflegedienst des DRK Kreisverbands Büdingen leitet. Rudi Greulich (Foto), ein Koch, der nach Herzinfarkt und Schlaganfall halbseitig gelähmt ist, erzählt seine Geschichte. Pflege weiterlesen

Mandela wird 100

Als „Tata“ bis heute verehrt

Nelson Mandela (Foto: South Africa The Good News/Wikipedia)

von Ursula Wöll

Der 18. Juli ist in Südafrika ein Feiertag, denn am 18. Juli wurde Nelson Mandela geboren. Vor genau 100 Jahren, zum runden Geburtstag wird Obama die Festrede halten. Die schönen Ziele des ‚Madiba‘ sind bis heute nicht verwirklicht. Zwar ließ sich Mandela selbst von der Macht nicht korrumpieren, doch von seinen Nachfolgern kann man dies kaum sagen. Zwar ist die Apartheid auf rechtlicher Ebene abgeschafft, doch die schwarze Bevölkerungsmehrheit lebt noch immer in unvorstellbarer Armut. Das bestätigt auch die Studierendengruppe der Giessener Universität, die erst kürzlich von einer Exkursion zurückkehrte. Mandela wird 100 weiterlesen

1968

Willi Jasper und der gläserne Sarg

Von Bruno Rieb

Spätestens 1968 verliebten sich die deutschen Studenten in die (Kultur-)Revolution. In diesem Jahr ist Goldene Hochzeit und es werden Berge von Erinnerungsliteratur produziert, auch wenn die Liebe in all den Ehejahen auf der Srecke gelieben ist.  Willi Jaspers Rückblick gehört zu den schönsten. Er besinnt sich auf seine Zeit als Funktionär der maoistischen Studentenpartei KPD. Er kann gut erzählen und er hat viel erfahren, das es Wert ist, niedergeschrieben zu werden. Er blickt er in seinem Buch „Der gläserne Sarg“ über sich selbst erstaunt auf die „deutsche Kulturrevolution“ zurück. 1968 weiterlesen

Atomwaffenverbotsvertrag

Friedensflagge weht am Wetzlarer Rathaus

Von Ursula Wöll

An die fünfzehn WetzlarerInnen, viele davon Mitglieder des ‚Wetzlarer Friedenstreff‘ sowie von Pax Christi und last not least ein Arzt vom IPPNW, hatten sich also am 6. Juli vor dem Wetzlarer Rathaus versammelt. Sie entrollten ihre mitgebrachten Friedensfahnen, darunter auch die „Bürgermeister-für-den-Frieden“-Fahne. Punkt neun Uhr erschienen der Oberbürgermeister Manfred Wagner sowie etliche Stadtverordneten. Nach einer kurzen Rede wurde die grün-weiße Friedensflagge am Mast zwischen den beiden rot-schwarzen Wetzlarer Fahnen hochgezogen. Ein Lüftchen bauschte sie und machte die Aufschrift lesbar.  Atomwaffenverbotsvertrag weiterlesen

Atomwaffenverbotsvertrag

Happy Birthday !

von Ursula Wöll

Am 7. Juli ist es genau 1 Jahr her, dass 122 Staaten den Atomwaffenverbots-vertrag in der UNO unterschrieben haben. Die Bundesregierung boykottiert diesen wegweisenden Vertrag aber noch immer. In Deutschland lagern sogar 20 Atomwaffen der USA, und zwar auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in der Eifel. Sie kommen im ‚Ernstfall‘ mit Bundeswehr-Kampfjets zum Einsatz. Atomwaffenverbotsvertrag weiterlesen

Friedberg spielt wieder

Unterhaltung pur

Fast fünfzig Spielstationen erwarten die Besucher am Sonntag, 29. Juli 2018, bei „Friedberg spielt“. Von 10 bis 18 Uhr ist die Kaiserstraße, der Boulevard der Wetterauer Kreisstadt, der Schauplatz des kostenlosen Spielespaß. Der in Friedberg ansässige Spieleverlag Pegasus richtet ihn zum dritten Mal gemeinsam mit der Stadt Friedberg und der Werbegemeinschaft Friedberg hat`s aus. Stadt und Werbegemeinschaft laden an diesem Tag auch zum verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 18 Uhr ein. Friedberg spielt wieder weiterlesen

Dorfwerkstatt

Vonhausen entwickelt sich

Von Myriam Lenz

Wie die Zukunft des Büdinger Ortsteils Vonhausen aussehen soll, damit befasst sich die noch junge Dorfwerkstatt. Einen ersten Erfolg konnte das junge Unternehmen bereits verbuchen: einen Scheck über 5000 Euro von der Main-Kinzig- und Oberhessen-Stiftung. Dorfwerkstatt weiterlesen

Umweltpreis Gießen

Domino ausgezeichnet

Das Wohnprojekt Domino ist mit dem Umweltpreis der Stadt Gießen ausgezeichnet worden. Die Genossenschaft hat in der ehemaligen Dulles-Siedlung eine Anlage geschaffen, die für Mensch und Tier einen vielfältigen und anregenden Lebensraum bietet. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird seit 1991 für nachhaltige Umwelt- und Naturprojekte verliehen. Für den Umweltpreis 2018 waren sechs Bewerbungen eingegangen.
Umweltpreis Gießen weiterlesen

Rock gegen Rechts

Breites Bündnis in Frankfurt

„Für Frieden und Solidarität“ ist das Motto eines Konzertes am Antikriegstag, Samstag, 1. September 2018, auf dem Frankfurter Opernplatz stattfinden. Das Konzert ist eine politische Kundgebung gegen Rechts, zum der sich über 70 Organisationen zusammengefunden haben, darunter Umwelt- und Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Parteien, Stiftungen und städtische Institutionen. Rock gegen Rechts weiterlesen

Omas gegen rechts

Alt sein heißt nicht stumm sein

von Ursula Wöll

Endlich! Die Alten werden aktiv! Und zwar für die Demokratie, die ja bekanntlich von der Beteiligung aller BürgerInnen lebt. Die Wiener Bewegung „Omas gegen rechts“ schwappt nach Deutschland über. In Berlin, Hamburg und Frankfurt sollen schon Ableger existieren. Zumindest aber in Wien werden die Omas (und auch etliche Opas) am ‚Internationalen Tag des Flüchtlings‘, dem 20. Juni, wieder lautstark auf die Straße gehen und diesmal für eine humane Flüchtlingspolitik demonstrieren. Erkennungszeichen der zivilgesellschaftlich engagierten Alten: Eine rote Strickmütze. Ob die vielleicht künftig auch in Mittelhessen modern wird? Omas gegen rechts weiterlesen