Rhetorik für Schüler

Wirkungsvoll reden lernen

Was ist Rhetorik und wie funktioniert sie? In dem Seminar „Mitreden erwünscht: Rhetorik für Schüler“ von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Januar 2017 in der Jugendherberge Wetzlar geht es darum, die Grundlagen der Rhetorik kennenzulernen, teilt die Presstelle des Landkreises Gießen mit. Der Lehrgang wird von Anna Thal geleitet und ist für Kinder und Jugendlichen ab elf Jahren geeignet. Es gibt noch wenige freie Plätze. Rhetorik für Schüler weiterlesen

Immer mehr Autos

Acht Wagen auf zehn Einwohner

Die Wetterau hat viele Bus- und Bahnlinien in die Städte. Mit ihnen kämen die meisten  Menschen problemlos zur Arbeit. „Dennoch ist der Trend zu immer mehr Fahrzeugen ungebrochen“, teilt der Erste Kreisbeigeordnete Jan Weckler mit.  Auf tausend Einwohner sind hier inzwischen 830 Wagen gemeldet. Das sind deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt.  Immer mehr Autos weiterlesen

Wenn der Notfall kommt

 Rettungsdienstsymposium in Gießen

Gemeinsam geht’s besser: Das Mittelhessische Rettungsdienstsymposium ist eine feste Größe im Fortbildungskalender der Notfallmediziner und Rettungsdienstmitarbeiter. Immer im Januar lädt der „Qualitätszirkel Notfallmedizin“ zu der zweitägigen Weiterbildungsveranstaltung ein. Über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich für das 16. Symposium im Januar 2017 angemeldet, das erstmals in Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen im ehemaligen Kino Roxy in Gießen ausgerichtet wurde. Wenn der Notfall kommt weiterlesen

Immer weniger Bäcker

Filialbetriebe erobern die Brottheken

Von Klaus Nissen

Kleinere Bäckereien werden in Hessen  immer seltener. Der Petterweiler Bäckermeister Franz Eckert hat seinen Laden längst geschlossen. Nun versorgt der Hinnerbäcker schräg gegenüber die Leute mit Broten aus seiner Berstädter Großbäckerei.  Filialisten und Supermärkte graben vielen „kleinen“ Bäckern den Umsatz ab. „Stetiges Wachstum ist unumgänglich“, sagt Hinnerbäcker-Chef Kai Steinhauer. Trotzdem sieht der Wetterauer  Innungs-Obermeister Uwe Rumpf gute Perspektiven für Familienbetriebe. Wenn sie in ihrem Handwerk auf bestimmte Dinge achten. Immer weniger Bäcker weiterlesen

Globale 2017

Filme für eine bessere Welt

Flüchtlinge, Abholzung des Regenwaldes, Klimawandel, Kaufrausch und der tägliche Verkehrsinfarkt. Die Filme der Globale 2017, des globalisierungskritischen Filmfestivals in Mittelhessen, laden „zum Sehen, Diskutieren und Aktivwerden“ ein, so die Veranstalter. In 13 Kinos der Region sind vom 20. Januar bis zum 2. Februar 2017 30 Dokumentarfilme zu sehen, von „Asyland“ bis „Vom Töten leben“. Globale 2017 weiterlesen

Internetzeitung für Rhein-Main und Mittelhessen